Was ist Google My Business? – der absolute Überblick

Was ist Google My Business? – der absolute Überblick

Schachbrett mit Figuren
Google My Business – ein geschickter Schachzug für Unternehmen

Google My Business, Dir vielleicht auch bekannt als Google Places oder Google Plus Local, hat unglaubliches Potenzial. Gerade für regional aktive Unternehmen ist das Tool die Chance sich in den Google Suchergebnissen hervorzuheben und Online Marketing zu betreiben. Was Google My Business ist, worauf Du achten solltest und welche Möglichkeiten, Funktionen und Vorteile es Dir bietet, erfährst Du in diesem Artikel.

Übersicht

Was ist Google My Business?

Für Eilige:
Google My Business ist ein Tool für die Steuerung des Unternehmensauftritts auf Google. Über ein Dashboard können Unternehmen ihre Daten zentral verwalten und für die Dienste Google Maps, Google Plus und die Google-Suche bereitstellen.

Warum Du Google My Business nutzen solltest

Mehr Sichtbarkeit in den Google Suchergebnissen für Dein Unternehmen – mit Google My Business.

Internetgigant Google

Der Internetriese Google Inc. besitzt und betreibt die meist genutzte Suchmaschine mit einem weltweiten Marktanteil von 87 Prozent (laut statista). In Deutschland hat Google sogar einen Marktanteil von knapp 95 Prozent. Ausnahmen sind China und Russland, die je ihre eigenen Suchmaschinen Spitzenreiter haben. In Russland dominiert die Suchmaschine Yandex, in China sucht man über Baidu. Hieran können wir schon sehen, welchen Stellenwert Google weltweit hat. Wir lassen uns tagtäglich von Google helfen, ohne dass wir dies immer bewusst wahrnehmen. Fakt ist, wer sich bei uns ins World Wide Web begibt, kommt an Google fast nicht vorbei. Das gilt sowohl für Konsumenten als auch für Unternehmer. Auf vielen Computern und Laptops ist Google als Suchmaschine im Browser voreingestellt. Ebenfalls über Android Smartphones greifen wir automatisch auf die Google Suchmaschine und etwaige weitere Google Dienste zurück.

Online Marketing durch Google Dienste

Marketingverantwortliche und Unternehmen richten ganze Kampagnen auf den Internetgiganten aus. Viele Werbemöglichkeiten werden erst durch verschiedene Google Dienste möglich gemacht. Nicht verwunderlich also, dass die meisten Strategien des Suchmaschinenmarketings (Search Engine Marketing, SEM) – also Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, SEO) und -werbung (Search Engine Advertising, SEA) – auf die Suchmaschine Google ausgerichtet werden.

Von der Konkurrenz abheben

Wer das Potenzial des Internets nutzt, um neue Kunden zu erreichen, setzt also darauf, seine Produkte und Leistungen in den obersten Ergebnissen der Google Suche zu platzieren – denn nur so bringst Du viele Interessenten bzw. potenzielle Kunden auf Deine Website. Oder klickst Du Dich immer bis zur letzten Seite der Suchergebnisse durch, um einen neuen Friseur in Deiner Nähe zu finden? Eben nicht. Wichtig ist, dass Du alle Möglichkeiten einsetzt, um Dich von Deiner Konkurrenz abzuheben.

Mehr Sichtbarkeit & zentrale Verwaltung durch Google My Business

Google selbst empfiehlt daher die Anwendung von Online Marketing Strategien und somit die Platzierung des eigenen Unternehmens in den Google Suchergebnissen. Natürlich auch, um dabei selbst die eigenen Dienste, wie zum Beispiel Google Plus, Google Maps oder die Schaltung von Google Ads (bezahlte Werbeanzeigen) anzubieten. Und hier kommen wir zu Google My Business – auf dieser Plattform stellt der Konzern verschiedene Funktionen und Features zur Verfügung. Über Google My Business kannst Du einen Firmeneintrag für Dein Unternehmen verwalten, Statistiken abrufen, Rezensionen überwachen und vieles mehr. Eine Chance, die vor allem kleine und mittelständische Unternehmen sowie Unternehmen mit regionaler Ausrichtung auf jeden Fall ergreifen sollten. Ein großes Plus: ein Google Firmeneintrag ist kostenfrei. Dies bedeutet natürlich nicht, dass für die Erstellung und stetige Optimierung des Eintrags nicht auch einiges an Zeit nötig ist.

Was ist Google My Business?

Google My Business ist eine kostenlose Plattform bzw. Schnittstelle, mit der Unternehmen Einfluss auf ihre Darstellung bei Google nehmen können. Früher wurden Unternehmensinformationen über Google Dienste wie Google Plus, Google Maps und Google Places gepflegt, inzwischen sind diese im Verwaltungs-Tool Google My Business zusammengefasst. Über das Google My Business Dashboard steuert der Nutzer bzw. das Unternehmen oder die betreuende Agentur die Unternehmensdarstellung und hält Informationen auf dem neuesten Stand.

Google My Business Brancheneintrag

Ein Google My Business Eintrag ist wie ein Brancheneintrag in einem (digitalen) Branchenbuch mit gigantischer Reichweite. Vor allem für lokal ansässige Unternehmen ist der Eintrag ein absolutes Muss.

In der Google-Suche werden die im Google My Business Tool hinterlegten Informationen in Form eines Firmeneintrags – früher bekannt als Google Places – angezeigt. Wenn Du zum Beispiel „Media Company Düsseldorf“ googelst, erscheint rechts neben den Suchergebnissen ein Feld mit einem Google Eintrag – inklusive Fotos, Google Rezensionen und Co. (dazu gleich noch mehr).

So sieht ein Google My Business Eintrag in den Google Suchergebnissen aus.

Google My Business Unternehmenseintrag Webweisend -die Media Company-
Google My Business Unternehmenseintrag Webweisend -die Media Company-

ACHTUNG:
Allein Google entscheidet, wann Dein Eintrag angezeigt wird und an welcher Stelle dieser erscheint. Eine genaue Platzierung ist vorab nicht mit Sicherheit garantiert. Zudem erscheint ein Brancheneintrag nur, wenn die Suchanfrage zweifelsfrei Deinem Unternehmen zuzuordnen ist. In der Regel muss der Suchende dazu den korrekten Firmenname in Verbindung mit dem Unternehmensstandort eingeben.

Mit Google My Business finden Kunden schnell Dein Geschäft

Die Firmendaten, die Du im Google My Business Tool einpflegst, nutzt Google auch für Deinen Google Maps Eintrag.

So sieht ein Firmeneintrag auf Google Maps aus

Google Maps Eintrag von Webweisend -die Media Company-

Kunden den Weg weisen & Kontaktaufnahme beschleunigen

Der Eintrag bei Google Maps ist super wichtig, damit potenzielle Kunden in der lokalen Suche sofort auf Dich stoßen. Sucht ein Interessent beispielsweise eine Pizzeria in seiner Nähe, gibt er einfach das Stichwort „Pizzeria“ oder „Pizzeria Düsseldorf“ ein und er bekommt zu oberst in den Google Suchergebnissen Restaurants in seiner Umgebung mit Google Maps Einträgen angezeigt.

Dabei wird natürlich sein Standort mitberücksichtigt. Zusätzlich kann der Nutzer angeben, welche Bewertung das Lokal mindestens haben muss. Die Sterne-Bewertungen vergeben andere Kunden mit Google Accounts. Hier ist es natürlich von Vorteil, wenn Dein Unternehmen besonders gut bewertet ist.

Durch einen Maps Eintrag wird die Kontaktaufnahme beschleunigt: Der Kunde kann sofort anrufen, um zu reservieren, oder sich direkt auf den Weg zur Pizzeria machen. Natürlich funktioniert dies nur, wenn die Daten entsprechend richtig sind und regelmäßig gepflegt werden.

Google Plus Seite

Ein weiterer wichtiger Google-Dienst, der auf Deine Unternehmensinformationen in Google My Business zugreift, ist das Soziale Netzwerk Google Plus.

Was ist Google Plus?

Google Plus ist die Social Media Plattform von Google und seit 2011 online. Unternehmen können hier eine Firmenseite pflegen und Neuigkeiten posten. Du kannst Beiträge veröffentlichen, andere Beiträge „plussen“ sowie Sammlungen und Gruppen erstellen. Das sogenannte „Plussen“ ist wie das „Liken“, das wir von Facebook kennen.

Auch wenn es nicht zu 100% erwiesen ist, sind viele SEO Experten davon überzeugt, dass Google gepflegte und aktiv genutzte Google Plus Seiten positiv bewertet.

Vorteile von Google My Business für Dein Unternehmen

  • Einflussnahme auf die Präsentation des eigenen Unternehmens bei Google
  • Der Google My Business Firmeneintrag dient als Online Visitenkarte für Unternehmen
  • Zentrale Verwaltung von Informationen (wie Fotos und Kontaktinformationen) zum eigenen Unternehmen über ein Dashboard
  • Verbesserte Auffindbarkeit in der lokalen Suche: Durch einen Google My Business Eintrag nehmen potenzielle Kunden das Unternehmen in Google Maps und der lokalen Suche besser wahr
  • Monitoring und Interaktion mit Kunden – Rezensionen und Fragen überwachen und direkt beantworten
  • Seriosität – Kunden, die Deinen Unternehmenseintrag auf Google finden, nehmen Deine Firma als seriös und vertrauenswürdig wahr
  • Sehr gut zur Neukundengewinnung und für die Navigation von sogenannten Laufkunden
  • Abrufen von Statistiken: Lass Dir anzeigen, wie Nutzer nach Deinem Unternehmen suchen und vieles mehr
  • Google My Business als Ranking-Faktor

Lokale Sichtbarkeit erhöhen

Wusstest Du, dass mehr als ein Drittel aller Suchanfragen bei Google einen lokalen Bezug haben? Immer mehr User suchen nach Informationen zu Dienstleistungen und Produkten in einem bestimmten Radius und das meist auf dem Smartphone und von unterwegs aus. Google berücksichtigt bei der Ausspielung der Suchergebnisse den Standort des Nutzers. Viele Unternehmen setzen daher auf Local SEO Maßnahmen – darunter: die Pflege und Optimierung des Google My Business Eintrags, der im Idealfall bei Google Maps und bei der Google Suche zu sehen ist. Mit einem Unternehmensbeitrag bei Google My Business erhöhst Du deutlich Deine lokale Sichtbarkeit.

Was ist Local SEO?

Local SEO bedeutet lokale Suchmaschinenoptimierung. Damit sind alle Aktionen gemeint, die das Ziel haben, eine Website in den lokalen Suchergebnissen weit nach vorne zu bringen – und das ohne an Google für das oberste Ranking zu bezahlen (wie bei Google Ads).

Seit 2007 hat Google die lokale Suche nach und nach eingeführt. Anstatt wie früher im Telefonbuch zu blättern, öffnen wir heute eher den Browser und suchen übers Internet. Dementsprechend will der Internetriese Google Nutzern relevante Inhalte in den Suchergebnissen anzeigen. Relevant sind in dem Fall Webseiten, Unternehmen und Dienstleister, die sich geografisch in der Nähe des Suchenden befinden bzw. zu seiner lokalen Suchanfrage passen. Es gibt verschiedene Rankingfaktoren für die lokale Suche – darunter natürlich das Anlegen und die regelmäßige Pflege des Google My Business Profils.

Google My Business für ein besseres Ranking in den lokalen Suchergebnissen nutzen

Google empfiehlt selbst die Nutzung von Google My Business und die regelmäßige Aktualisierung von Unternehmensinformationen und gibt Nutzern Schritte zur Optimierung vor.

Verbessere durch Google My Business das Ranking Deines Unternehmens in den lokalen Suchergebnissen

Mobile First – Immer mehr Nutzer suchen über das Smartphone nach Informationen zu Unternehmen und Produkten. So muss Deine Unternehmenswebsite auch über das Handy zugänglich und einwandfrei abrufbar sein sowie möglichst schnell laden. Daher sollte Deine Website für Mobilgeräte optimiert sein. Checke jetzt, ob Deine Website vorbereitet ist.

Wie funktioniert die lokale Suche? Beispiel

Es gibt zwei Möglichkeiten für die lokale Suche: die direkte und die indirekte Anfrage. Entweder gibt der Nutzer direkt den Ort seiner Wahl ein – zum Beispiel: „Autohaus Köln“ und er erhält dementsprechende Ergebnisse in Köln. Oder er gibt nur „Autohaus“ ein und mithilfe der personalisierten Suche bzw. unter Einbezug des Standortes, dem Auslesen der IP-Adresse oder dem eingeloggten Google Profil, werden ihm Ergebnisse in seiner Umgebung angezeigt. Die lokalen Ergebnisse werden im Idealfall im Google Local Pack angezeigt.

“Wenn du auf Google etwas suchst, werden wir erraten, wo du bist und dir Resultate aus deiner lokalen Umgebung präsentieren”

Googles Versprechen (verkündeten Google-Softwareingenieure Jenn Taylor und Jim Muller, 2009)

Was ist das Google Local Pack?

Das Google Local Pack – auf deutsch schlicht lokale Suchergebnisse genannt – ist ein hervorgehobener Bereich in den Google Suchergebnissen. In diesem Pack werden 3 Suchergebnisse passend zum Ort und zur Suchanfrage ausgespielt. Das Google Local Pack erscheint direkt unter den bezahlten Anzeigen (Google Ads). Es hat also eine kostenlose Poolposition inne.

Google Local Pack für das Suchwort "Pizzeria Düsseldorf: Zu sehen ist eine Karte mit eingezeichneten Standorten von Pizzerien und darunter drei Einträge von Pizzerien mit Kontaktinformationen.
Google Local Pack für das Suchwort “Pizzeria Düsseldorf”

Wenn Du unter den 3 Top Positionen platziert bist, erhältst Du natürlich erheblich mehr Traffic. Voraussetzung für die Anzeige im Local Pack ist ein gut gepflegter und regelmäßig aktualisierter Google My Business Eintrag. Die Reihenfolge der angezeigten Geschäfte und Firmen im Google Local Pack bestimmt Google nach Relevanz und Informationsgehalt der Einträge. Der Suchmaschinenriese möchte den Nutzern die bestmöglichen Ergebnisse präsentieren.

MERKE: Auch hier ändert Google zeitweise die Ansicht und Möglichkeiten der Darstellung. Im Moment werden lediglich drei Geschäfte oder Unternehmen im Local Pack angezeigt. Der Nutzer muss auf „Mehr Orte“ klicken, um weitere Vorschläge in der Nähe zu erhalten. Früher wurden bis zu 7 Orte im Local Pack angezeigt (7-Pack).

Einrichtung & Verwaltung von Google My Business


Google erstellt oft automatisch Einträge für Unternehmen. So kann es sein, dass für Dein Unternehmen bereits ein ungepflegter Eintrag vorhanden ist. Über das Tool Google My Business kannst Du die Inhaberschaft für die Einträge beantragen und diese verwalten. Das solltest Du unbedingt tun, denn nur so beeinflusst Du, wie Dein Unternehmen für potenzielle Kunden dargestellt wird. Um die Verwaltung Deines Google My Business Profils zu übernehmen, brauchst Du einen Verifizierungscode. Diesen beantragst Du über Google Verify My Business.

Falls es noch keinen Eintrag für Deine Firma gibt, solltest Du Dein Unternehmen bei Google eintragen. Dazu benötigt Du ein Google Konto.

Unternehmen bei Google eintragen

In diesem Video erfährst Du, wie Du Dein Unternehmen bei Google registrierst und wie Du den Dienst optimal nutzt.

Aufbau Google My Business

Wenn Du mit Deinem Google Konto eingeloggt bist, gelangst Du auf das Google My Business Tool. Bei der großen Anzahl von Google Diensten bzw. Apps, die hier geboten werden, kann man allerdings schon mal den Überblick verlieren. Zudem erweitert Google seinen Service stetig und strukturiert seine Produkte um.

Google My Business im Google Konto

Über das Google My Business Dashboard hast Du einen Überblick über die Funktionen und Features des Tools.

Google My Business Dashboard zur Verwaltung des Unternehmenseintrags
Google My Business Dashboard 

Die Startseite des Google My Business Dashboards

Auf der „Startseite“ des Dashboards findest Du verschiedene Optionen und Ansichten. Du kannst „Werbung schalten in Minuten“ – hier wirst du zu Google Adwords Express weitergeleitet, einem Tool, mit dem Du eine reduzierte Form von Google Werbeanzeigen erstellen kannst, das Dir im Gegensatz zu Google Ads nur eingeschränkte Einstellungs-, Tracking- und Optimierungsmöglichkeiten bietet. Dazu erfährst Du gleich noch mehr.

Auf dem Google My Business Dashboard siehst Du zudem, wie viele Aufrufe, Suchanfragen und Aktionen es in letzter Zeit für den Firmeneintrag gab – für die Google Suche sowie für Google Maps. Du siehst das Google Bewertungs Rating Deines Unternehmensund dazugehörige Rezensionen. Ebenso überwachst Du, ob Kunden Fotos in Deinem Eintrag hinterlegt haben. Falls Du einen Beitrag im Firmeneintrag veröffentlicht hast, wird dieser Dir samt Anzahl der Aufrufe und Klicks angezeigt. Ebenso springst Du über das Dashboard zur Darstellung Deines Unternehmens auf Google Maps sowie in der Google-Suche und vieles mehr. Die Startseiten Anzeige ändert sich von Zeit zu Zeit und kann je nach Account unterschiedlich sein.

Übersichtlich aufgereiht findest Du die Funktionen und Features von Google My Business auch links in der Navigation.

Google My Business Funktionen in der Navigation

Wir erklären Dir die Features und Funktionen von Google My Business gleich noch genauer. Erstmal zeigen wir Dir, welche Informationen Du unbedingt für Deinen Google Brancheneintrag pflegen und regelmäßig aktualisieren solltest.

Folgende Informationen kannst Du für Deinen Brancheneintrag einpflegen:

  • Firmenname
  • Art des Unternehmens
  • Adresse
  • Öffnungszeiten
  • Telefonnummer
  • Webadresse
  • Attribute
  • Branche
  • Unternehmensbeschreibung
  • Eröffnungsdatum
  • Fotos

Ebenfalls kannst Du „Informationen für fortgeschrittene Nutzer“ eintragen:

Die Kerndaten zu Deinem Unternehmen pflegst Du unter „Info“ ein.

Tipp von Team Webweisend: Nutze die Werbefläche im Google My Business Eintrag und lege auf jeden Fall eine Beschreibung des Unternehmens und der Leistungen an.

Google hat die Macht

Wenn Du einen Google My Business Eintrag mit allen Informationen angelegt hast, erscheint dieser nicht unter Garantie am nächsten Tag in den Suchergebnissen. Erst musst Du warten, bis Google Deine Eingaben überprüft hat.

Google ist launisch und je nach Update kann es sein, dass die Unternehmensbeschreibung zeitweise nicht zu sehen ist. Hier musst Du wachsam bleiben, denn Google ändert oft unerwartet die Erscheinungsformen der Einträge. Ebenso erweitert Google die Marketing Möglichkeiten für den Google My Business Eintrag. Aber dazu gleich mehr.

Beachte unbedingt die Vorgaben von Google für Deinen Eintrag. Ansonsten kann es passieren, dass Google Deinen Eintrag nicht anzeigt oder Dein Google Konto sogar sperrt.

Vereinheitliche Deine Firmendaten und sei achtsam!

Google zieht Daten über Dein Unternehmen aus anderen Seiten und (Google) Produkten. Daher ist es wichtig, dass Du auf die Einheitlichkeit der Informationen zu Deinem Unternehmen achtest. Relevant für Deinen Google Brancheneintrag, aber auch für Einträge auf anderen digitalen Branchenseiten (wie Das Örtliche, Yelp, die Gelben Seiten, TripAdvisor etc.) sind die Kerndaten zu Deiner Firma. Die Kerndaten, kurz NAP, sind: Name, Adresse, Phone. Für diese solltest Du immer die gleiche Schreibweise nutzen. Google stuft Deine Website bzw. Dein Unternehmen als vertrauenswürdig und seriös ein, wenn die NAP’s einheitlich im World Wide Web angegeben sind.

Behalte die Kontrolle über die Darstellung Deines Unternehmens auf Google

“Kennst du diesen Ort?”

… fragt Google Besucher eines Brancheneintrags

Google fragt Nutzer über andere Firmen aus: „Kennst du diesen Ort?

Wenn Nutzer Dein Unternehmensprofil auf Google besuchen, werden Sie dazu aufgefordert etwas über Deine Firma oder Dein Geschäft auszusagen. Google stellt ihnen Fragen – wie zum Beispiel: „Kann man hier kostenlos parken?“ – so können auch Externe Einfluss auf Deine Unternehmensdarstellung nehmen.

Nutzer können Änderungsvorschläge für Deinen Unternehmenseintrag machen

Ebenso gibt es im Firmeneintrag die Option „Änderungen vorschlagen“, die an Google gesendet werden. Daher solltest Du als Inhaber immer darauf achten, die Informationen aktuell zu halten und im Dashboard regelmäßig zu checken, ob es Änderungen von Externen gibt.

Firmeneintrag regelmäßig updaten & prüfen: Zum einen gibst Du mit der regelmäßigen Pflege des Eintrags ein Zeichen an Google, dass Dein Account aktiv und somit relevant ist, zum anderen verhinderst Du so die vorsätzliche oder versehentliche Einpflege von Falschinformationen durch Nutzer.

Werbe Posts im Google My Business Eintrag

Eine tolle Möglichkeit zur Bewerbung von Aktionen, Produkten, Events & Co. sind die Postings im Google Brancheneintrag.

Wenn Du beispielsweise, so wie wir, regelmäßig Blogbeiträge veröffentlichst, empfehlen wir Dir, auf neue Artikel in Deinem Firmeneintrag aufmerksam zu machen.

Beispiel für einen Werbebeitrag im Google My Business Unternehmenseintrag
Unser Beispiel für einen Werbebeitrag im Google My Business Eintrag

Nutze die einfache Möglichkeit, spezielle Angebote, neue Produkte und Events zu bewerben. Das Werbeposting besteht aus einem Text mit Foto. Über einen integrierten Link leitest Du Kunden zu Deiner Website, Landingpage oder direkt zu Deinem Online Shop weiter.

Folgende Themen stehen für einen Beitrag zur Auswahl:

  • Neuigkeiten „Was gibt’s Neues?“ – mit Bild, Titel, Beschreibung, Handlungsaufforderung, Link
  • Veranstaltung – mit Bild, Titel, Beschreibung, Angabe des Zeitraums, Handlungsaufforderung, Link
  • Angebot – mit Bild, Titel, Beschreibung, Angabe des Zeitraums und optional Angabe des Gutscheincodes, Link zum Einlösen des Angebots und Nutzungsbedingungen
  • Produkt – mit Bild, Titel, Beschreibung, Preis, Produktdetails, Handlungsaufforderung, Link

Wichtig ist, dass Du die Beiträge regelmäßig aktualisierst. Die Postings laufen nach 7 Tagen ab. Angebote und Veranstaltungen müssen mit Start- und Enddatum angegeben werden.

Praktisch: Du siehst im Google My Business Dashboard, wie oft die Werbebeiträge aufgerufen wurden und zu einem Klick geführt haben.

Nutze unbedingt diese Werbefläche für Dein Unternehmen. Plus: Durch den Werbe Post fällt Dein Firmeneintrag auf Google noch mehr ins Auge!

Wichtige Google My Business Features & Funktionen

Neben den Unternehmensinformationen und Werbebeiträgen im Google My Business Eintrag kannst Du im Google My Business Tool auch andere praktische Features und Funktionen verwalten. Wir zeigen Dir, welche dazu gehören.

Statistiken

Unter dem Punkt „Statistiken“ im Google My Business Dashboard gewinnst Du Einblicke in die Performance Deines Unternehmens auf Google. Finde heraus:

  • Wann und wie oft Nutzer Dein Unternehmen telefonisch kontaktiert haben (Telefonanrufe über den Google My Business Firmeneintrag)
  • Wie Nutzer nach Deinem Unternehmen suchen bzw. ob sie direkt oder indirekt auf Deinen Firmeneintrag gekommen sind
  • Über welche Suchanfragen Nutzer Dein Unternehmen finden – hier siehst Du die „beliebtesten Suchanfragen einzelner Nutzer“
  • Ob Dein Unternehmen über den Google Maps Eintrag oder Eintrag in Google-Suche aufgerufen wurde
  • Welche Aktionen Nutzer in Deinem Google My Business Eintrag tätigen
  • An welchen Orten Nutzer Wegbeschreibungen zu Deinem Unternehmen abrufen
  • Wie oft Fotos Deines Unternehmens im Vergleich zu ähnlichen Unternehmen aufgerufen wurden

Die Statistiken nutzt Du am besten für die stetige Verbesserung Deines Google My Business Unternehmenseintrags.

Google Rezensionen

Suchende sehen im Google Unternehmenseintrag neben grundlegenden Informationen auch Bewertungen des Unternehmens sowie Kundenfragen und Antworten. Da viele Kunden bei der Wahl eines Produktes oder einer Dienstleistung auf die Meinung von anderen Kunden vertrauen, ist es wichtig, dass Deine Firma bei Google gut bewertet ist. Natürlich kannst Du nicht verhindern, dass auch mal eine schlechte Bewertung dabei ist bzw. sich jemand beschwert. In so einem Fall solltest Du angemessen reagieren. Zudem kannst Du die Kritik nutzen, um Deinen Service zu verbessern.

Viele Unternehmer kommen im stressigen Geschäftsalltag verständlicherweise nicht dazu, auch noch ihre Online Reputation zu überwachen oder angemessene Reaktionen auf die Google Rezensionen zu verfassen. Daher sieht man immer wieder Firmeneinträge in denen negative Kundenbewertungen ohne Reaktion bleiben.

Wenn Dir das bekannt vorkommt und Du Dir Unterstützung für Dein Image im Netz und den Umgang mit Bewertungen wünschst, dann kontaktiere uns. Unsere Experten beraten Dich gerne zu unserem Online Reputationsmanagement.

Kontakt aufnehmen

Google Fragen und Antworten

Google hat für den Firmeneintrag erst im Frühjahr 2018 ein Update herausgebracht: die Kategorie „Fragen und Antworten“. So können Kunden und Interessenten neben Rezensionen nun auch Fragen zum Unternehmen stellen. Dafür müssen sie nur über ein Google Konto verfügen. Auf die gestellten Fragen im Google My Business Eintrag können neben den Inhabern auch andere Nutzer antworten. Daher solltest Du als Unternehmensverantwortlicher schnell reagieren und eine korrekte Antwort geben. Mit einer Antwort hinterlässt Du zudem einen positiven Eindruck bei (potenziellen) Kunden. Andere Nutzer können Deine Antworten mit einem „Daumen hoch“ als hilfreich markieren. Dabei gilt: Je mehr „Gefällt mir“-Angaben eine Antwort hat, desto weiter oben steht die Frage mit der Antwort im Firmeneintrag. Nutze diese Chance, um Informationen zu Deinen Dienstleistungen, Produkten und Service zu verbreiten.

Aktuell können Fragen noch nicht über das Google My Business Dashboard beantwortet werden. Reagieren kannst Du direkt im Firmeneintrag – wenn Du im Google Konto eingeloggt bist – oder über die Benachrichtigung von Google via E-Mail.

Fotos – Potenziellen Kunden Einblicke gewähren

Zeige potenziellen Kunden Dein Unternehmen und mache es durch Fotos sympathisch. Auch ein Logo ist ein absolutes Muss – steigere den Wiedererkennungswert Deiner Marke.

Im Google My Business Dashboard können Fotos und Videos für den Brancheneintrag verwaltet werden. Folgende Foto Kategorien stehen Dir zur Auswahl:

  • „Vom Inhaber“
  • „Vom Kunden“ – ja auch Kunden können über den Google My Business Eintrag Fotos zum Beispiel vom Essen oder den Räumlichkeiten Deines Restaurants einstellen
  • „360“ – hier können 360 Grad Rundgänge von den Räumlichkeiten Deines Unternehmens eingeordnet werden
  • „Video“ – auch Videos können eingestellt werden, um über den Firmeneintrag aufgerufen zu werden
  • „Innenaufnahmen“
  • „Außenaufnahmen“
  • „Am Arbeitsplatz“
  • „Team“
  • „Identität“ – hier empfiehlt es sich Logos und Icons Deines Unternehmens einzustellen

Je nach Branche bzw. Unternehmenstyp gibt es weitere Foto Kategorien. Bei einem Restaurant findest Du in einem Google Eintrag in der Regel auch die Kategorien „Speisekarte“, „Speisen“ und „Ambiente“.

Mini-Website

Auf Basis der Informationen, die Du im Google My Business Dashboard hinterlegst, kannst Du eine kostenfreie Google My Business Mini-Website erstellen. Die wichtigen Firmenangaben werden automatisch aus dem Google My Business Eintrag entnommen. Du wählst nur noch eine Design-Vorlage, fügst Slogan, Beschreibung und informative Texte sowie Fotos ein.

Google bietet so kleinen Firmen, die bisher keine eigene Website besitzen, die Möglichkeit auch online präsent zu sein.

Google My Business Mini Website

Praktisch: Google verspricht die Website im Responsive Webdesign auszuspielen – das heißt sie passt sich automatisch an die jeweiligen Bildschirme von Smartphone, Computer und Tablet an.

Im Prinzip ist die Google My Business Website eine Baukasten-Homepage, die einfach zu erstellen ist, aber natürlich mit individuell designten und programmierten Websites nicht mithalten kann.

Um Dich von Deinen Wettbewerbern abzuheben, empfehlen wir Dir eine professionell und individuell gestaltete Website. Gerne unterstützen wir Dich dabei.

AdWords Express – die Light Version von Google Ads

Google My Business bietet eine Schnittstelle zu AdWords Express – der abgespeckten Variante von Google Ads (bis vor kurzem noch bekannt als Google AdWords).

Was sind Google Ads?

Google Ads sind bezahlte Werbeanzeigen auf Google, mit denen Du Dein Unternehmen bzw. Deine zu bewerbenden Produkte ganz oben in den Google Suchergebnissen platzieren, gezielt eine Zielgruppe ansprechen und so neue Kunden gewinnen kannst. Über geeignete Keywords gibst Du vor, bei welchen Suchanfragen potenzieller Kunden Deine Anzeigen geschaltet werden. In Deinem Google Ads Konto kannst Du den Erfolg Deiner Werbeanzeigen regelmäßig tracken und optimieren. Die Abrechnung erfolgt über das CPC-Modell.

CPC – Cost-per-Click ist ein Abrechnungsmodell im Online Marketing. Bei GoogleAds kannst Du flexibel festlegen, was Du maximal für einen Klick bezahlen möchtest. Du zahlst nur, wenn ein Nutzer auf Deine Werbeanzeige geklickt hat, um zum Beispiel Deine Website zu besuchen. Wenn Deine Anzeige „nur“ gesehen wurde, kommen keine Kosten auf Dich zu.

Google Express – schnell aber bescheiden

Eine Google AdWords Express Anzeige kannst Du laut Google ganz einfach in 15 Minuten erstellen. Die schnelle und simple Handhabung sind jedoch die einzigen Vorteile, die Du bei der kleinen Schwester von Google Ads vorfindest. Es handelt sich hierbei um eine sehr reduzierte Form der Anzeigenschaltung mit wenig Kontroll- und Optimierungsmöglichkeiten.

AdWords Express

Bei der Express Anzeigenschaltung wählst Du eines von nur 3 Zielen für Deine Werbeanzeige aus:

  • Anrufe bei meinem Unternehmen
  • Ladenbesuche
  • Aktion auf meiner Website

Daraufhin bestimmst Du die Region in der die Anzeige geschaltet werden soll und suchst eine Unternehmenskategorie aus den Vorschlägen von Google aus. Dann legst Du fest, welches Produkt oder welche Dienstleistung Du bewerben möchtest. Und schon geht’s zum Texten der Anzeige: Der Anzeigentext besteht aus zwei Titeln und einer Beschreibung. Anzeigen Erweiterungen, wie Sitelinks bei Google Ads, kannst Du nicht festlegen. Das durchschnittliche Budget für Deine Anzeige legst Du zu anfangs pro Tag fest und das monatliche Budgetmaximum passt sich automatisch an. Keywords kannst Du nicht selbst vorgeben, sondern Google Express bestimmt diese. Das große Manko: Es ist nicht transparent, wie die Keywords von Google zusammengestellt werden und wie hoch die Kosten für einzelne Keywords sind. Zudem kannst Du im Nachhinein nicht nachvollziehen, ob das Budget möglicherweise für unwichtige Keywords ausgegeben wurde. So kannst Du nicht nachoptimieren und Dein Budget anpassen.

Mit Adwors Express hast Du nur sehr begrenzte Auswertungsmöglichkeiten: Der Erfolg von Anzeigen anhand von Conversions (wie Käufe, Downloads, Anmeldungen zum Newsletter etc.) kann bei AdWords Express – nicht wie bei den Google Ads – gemessen werden. Ebenfalls kannst Du die Aussteuerung der Anzeigen an die richtige Zielgruppe nicht beeinflussen. Viele weitere Funktionen, die wir von Google Ads kennen, fehlen komplett. Da die Google Express Anzeigen automatisch von Google Express verwaltet werden, hast Du also so gut wie keine Kontroll- und Einstellungsmöglichkeiten.

Und nochmal: Auch wenn Du mit Adwords Express recht fix bezahlte Google Anzeigen erstellst und schaltest, kannst Du auch ganz schnell viel Budget verschwenden. Wir empfehlen Dir daher auf die umfangreiche Variante – Google Ads – zu setzen. So wirbst Du zielgerichteter und hast wichtige Tracking- und damit auch Optimierungsmöglichkeiten. Und das Wichtigste: Du bist Herr oder Frau über Deine CPC (Cost-per-Click) Gebote bzw. über das eingesetzte Klick Budget, welches Du je nach Bedarf anpassen kannst.

Wenn Dir in Deinem Arbeitsalltag einfach die Zeit fehlt, Dich mit der Schaltung von Werbeanzeigen zu befassen, dann wende Dich gerne an uns – unsere Ads-Experten beraten und unterstützen Dich gerne im Rahmen unseres SEA-Managements.

Kontakt aufnehmen

Achtung: Google bringt regelmäßig neue Updates raus, um seine Dienste im Sinne des Nutzers zu erweitern. Auch im Google My Business Tool gibt es immer wieder neue Funktionen und Features. Wenn Du Dich also in eine Ansicht eingearbeitet hast, kann es sein, dass diese am nächstes Tag wieder anders ist und Du Dich neu zurecht finden musst.

Die Pendants zu Google My Business: Microsoft Bing Places & Apple Maps Connect

Die Suchmaschine Bing von Microsoft stellt Unternehmen ebenfalls einen Firmeneintrag zur Verfügung: Bing Places. Seit 2013 ist der Dienst für deutsche Unternehmen verfügbar. Hier handelt es sich um ein digitales Unternehmensverzeichnis, das die Möglichkeit bietet, Dein Unternehmen in der Bing Suchmaschine hervorzuheben. Wie auch bei Google My Business fragst Du erst den Zugriff auf einen Bing Places Eintrag (wenn dieser bereits vorhanden ist) an und verifizierst Dich dann. Dies geschieht über einen Pin, der entweder per Post oder Telefon durchgegeben wird. Dann kannst Du den Firmeneintrag mit Informationen und Fotos bestücken. Bing Places funktioniert ähnlich wie der Google My Business Eintrag.

Auch bei Apple Maps gibt es die Möglichkeit einen Unternehmenseintrag zu erstellen: Apple Maps Connect. Eine Chance, die Du wahrnehmen solltest, um auch dort für potenzielle Kunden sichtbar zu sein. Die Suchfunktion von Apple und Siri – die digitale Assistentin – verwendet Ergebnisse des eigenen Kartendienstes. Apple User können zwar auch auf den Google Maps Dienst zurückgreifen, standardmäßig ist aber Apple Maps voreingestellt. Somit nutzen auch Deine (potenziellen) Kunden Apples Kartendienst.

Google My Business – Ein Fazit

Wie wichtig das Google My Business Tool für das Online Marketing und die Lokale SEO von Unternehmen ist, haben wir Dir im ersten Teil aufgezeigt. Hier haben wir nochmal die wichtigsten Informationen für Dich auf einen Blick zusammengestellt.

Ein professionell erstellter Google My Business Eintrag ist:

  • … notwendig für die Sichtbarkeit von Unternehmen in den Google Diensten
  • … perfekt für die Neukundengewinnung & schnelle Kontaktaufnahme
  • … ein Local SEO-Faktor

Du findest keine leichtere Möglichkeit, um potenzielle Kunden aus Deiner Region zu erreichen als über einen Google My Business Eintrag.

Mit der Erstellung eines Google My Business Eintrags hast Du schon einen guten Schritt gemacht um sichtbar zu sein – Du hast Dein Google Google My Business Listing – wie es auch genannt wird – aktiv vorangetrieben. Trotzdem gilt: Fleiß zahlt sich aus! Denn die hinterlegten Informationen müssen laufend aktualisiert und überprüft werden.Vollständige und regelmäßig aktualisierte Einträge erhalten ein besseres Ranking und haben die Chance öfter ausgespielt zu werden.

Vor allem das Bewerben von Beiträgen und Angeboten ist eine regelmäßige Aufgabe, denn nach spätestens 7 Tagen läuft das Posting ab und ist für die Öffentlichkeit nicht mehr sichtbar. Wenn Du Postings machst, solltest Du diese also regelmäßig aktualisieren und Deine Kunden so auf dem aktuellen Stand halten.

Ebenfalls die Rezensionen und Fragen von Interessenten und Kunden solltest Du täglich prüfen. Ansonsten verpasst Du eventuell negative Bewertungen, stehst nach außen schlecht da und verlierst eventuell sogar Kunden.

Bleibe also stetig am Ball! Aufgrund der vielen Updates, die Google immer wieder ankündigt oder überraschend für Unternehmen und Nutzer bereit hält, solltest Du das Google Universum genauestens beobachten.

Wir unterstützen Dich gerne dabei! Wir halten Dein Google My Business Listing aktuell, erstellen überzeugende Werbebeiträge und überwachen Deine Online Reputation. Und ganz wichtig: Wir sorgen für die lokale Auffindbarkeit Deines Unternehmens. Werde in Deiner Region zum Platzhirsch.

Kontakt aufnehmen

Bewerten

Rating: 5.0/5. Von 3 Abstimmungen.
Bitte warten...

Malina Steinbrecher

Malina Steinbrecher

Content-Pocahontas – für mich, für Dich, für die Agentur – die höchste Welle nehmend, um in den Weiten des Internets zu surfen und die spannendsten Themen zu erkunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.