Unser Blog: Einfach verständlich

Amazon ist bereits einer der beliebtesten Onlineshops der Internetnutzer. Jetzt möchte Amazon auch vor Ort für die Kunden da sein und startet mit Amazon Go ein Pilotprojekt für den Supermarkt der Zukunft. Hier nehmen wir das Konzept genauer unter die Lupe und werfen auch einen Blick darauf, mit welchen Neuerungen Amazon zuletzt schon versuchte sein Repertoire zu vergrößern.

 

 


Worum geht es bei dem neuen Amazon Shop?

Amazon ist bereits die Größe im Online Versandhandel. Wer es ein mal an die Spitze geschafft hat, der möchte natürlich dort bleiben und seine Führungsposition weiter ausbauen. Der neueste Clou von Amazon ist daher ein Shop, bei dem es gelingt das Einkaufserlebnis der Kunden auch auf die reale Welt auszubreiten. Der neue Shop heißt Amazon Go und soll der Supermarkt der Zukunft werden. Das Versprechen: kein Anstehen, keine Schlangen, keine Kassen und bargeldloses Bezahlen.

Was ist das Besondere am Supermarkt Amazon Go?

Im Shop von Amazon Go findet der Kunde nicht nur alles, was sein Herz begehrt. Die Bequemlichkeiten der digitalen Welt werden auch auf das Einkaufen übertragen. Das bedeutet vor allem schnelleres und bargeldloses Einkaufen. Im Amzon Shop der Zukunft soll es keine Kassen, keine Schlangen und kein Warten geben. Möglich macht es eine neuartige Technik von Amazon, die Ihre Einkäufe scannt und das Geld automatisch von Ihrem Konto abbucht.

Alles was Sie brauchen ist ein Amazon Konto, die dazugehörige App und schon kann es los gehen. Beim Betreten des Supermarktes scannen Sie einfach mit Ihrem Handy ein. So wird einkaufen wie Sie es sich schon immer gewünscht haben. Sie packen einfach alles in Ihre Tasche und gehen. In der App können Sie Ihr Konto verwalten und jederzeit prüfen, ob die Abbuchungen mit Ihren Einkäufen übereinstimmen. Im Video können Sie sehen, wie Amazon die neuen Amazon Go Shops vorstellt.

Quelle: http://amazon.com/go

Welche Technik nutzt Amazon für die neuen Shops?

So richtig möchte Amazon nicht mit der verwendeten Technik rausrücken. Im Video können Sie sehen, wie die Technologie beschrieben wird mit den Schlagworten: Computer Fusion, Deep Learning Algorithms und Sensor Fusion. Genaueres erfahren die Kunden jedoch nicht. Klar ist, ein Zusammenspiel aus Kameratechnik und der digitalen Erfassung der Produkte und des Kunden sind dazu notwendig. Und sicher ist auch, dass Amazon die vom Kunden online und offline gesammelten Daten zusammenfügen wird. Der Vorteil für Amazon ist also nicht nur, Kunden auch jenseits vom Online Shopping zu erreichen, sondern auch diese noch besser zu kennen. Eine ausführliche Theorie zu der verwendeten Technik finden Sie auf recode.net.

Ab wann gibt es die neuen Amazon Shops von Amazon Go?

In Seattle hat Amazon seinen ersten Amazon Go Shop eröffnet. Zunächst befindet sich der Shop in einer Testphase. In dieser ist er nur für Mitarbeiter des Unternehmens zu benutzen. Wenn alles klappt, soll der Shop ab 2017 auch für den öffentlichen Verkauf zugänglich sein. Bei Erfolg des neuen Konzepts könnten laut dem Wall Street Journal anschließend bis zu 2000 Supermärkte in den USA eröffnet werden. Für Europa und Deutschland sind noch keine geplanten Eröffnungen bekannt. Allerdings ist davon auszugehen, dass Amazon bei erfolgreichen Verlauf seine Shops auch in Europa etablieren möchte.

Laut ZEIT Online könnten sich in Deutschland aber Probleme mit den örtlichen Datenschutzrichtlinien ergeben. Zitiert wird der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar, der dem neuen Konzept kritisch gegenüber steht. Dieser sieht die Gefahr, dass der Kunde von Amazon vollkommen kontrolliert werden könnte. Grund sei die für den Kunden nicht durchsichtige Sammlung und Zusammenführungen der Daten On- und Offline. Zum anderen in der verwendeten Sensoren- und Kameratechnik im Amazon Go Shop selbst. So wird es für den Kunden beispielsweise nicht klar, welche seiner Aktionen genau von den Kameras und Sensoren erfasst werden und was im Anschluss mit den Aufzeichnungen passiert.

Vorstellbar wären für Schaar daher auch eine Auswertung der Emotionen des Kunden beim Kauf und personalisierte Preise. Es klingt also alles danach, dass es noch einige Schwierigkeiten für den Start der neuen Amazon Go Shops auf dem deutschen Markt geben könnte. Es bleibt abzuwarten wann und in welcher Form die neuen Amazon Go Shops auch in Deutschland starten könnten. Eine neue Studie zeigt aber, dass zumindest die amerikanischen Verbraucher sich einen stationären Shop von Amazon wünschen.

Der sogenannte Forsee Experience Index, bei dem in der 12. Version 40.00 Verbraucher befragt wurden hat ergeben, dass 60% der amerikanischen Kunden einen Amazon Shop wollen, den Sie auch in der realen Welt besuchen können. Amazon Go entspricht also auch genau den Kundenwünschen. Diese Studie hat ebenfalls ergeben, dass bereist 85% der befragten Nutzer schon mal bei Amazon bestellt haben, von denen 64% den Kauf wiederholen würden. Dazu wollen wir das Erfolgskonzept Amazon mal etwas genauer betrachten.

 

Was macht Amazon so erfolgreich?

Zum einen liegt der Erfolg von Amazon natürlich in der Produktvielfalt, die dem Kunden geboten wird und den relativ kurzen Lieferzeiten. Durch das Angebot von Amazon Prime ist diese gegen eine jährlich erhobene Gebühr nicht nur kostenlos, sondern erfolgt in der Regel bereits am nächsten Tag. Der Foresee Experience Index hat gezeigt, welche Faktoren wichtig sind für den erfolgreichen Onlineshop. Dazu gehören faire und passende Preise, Vielfalt und Verfügbarkeit der Produkte, gute Produktbeschreibungen und eine bestens organisierte Seitennavigation, die es dem Nutzer ermöglicht schnell und unkompliziert das passende Produkt zu finden. Amazon kann sich hier also durch die Bewertung der Kunden bestätigt sehen. Dazu ist Amazon stets bemüht sein Repertoire zu erweitern, damit möglichst viele und umfassende Wünsche der Kunden direkt im Amazon Shop erfüllt werden können.

 

Welche zusätzlichen Angebote entwickelte Amazon?

Amazon ist beständig dabei, sein Angebot auszuweiten und zu modernisieren. Hier möchten wir nur einige Beispiele vorstellen. Das enorm breitgefächerte Angebot kann Amazon auch bieten, weil eine Vielzahl anderer Händler Ihre Produkte über Amazon zur Verfügung stellen. Für Einzelhändler ist der Amazon Shop Online deshalb besonders interessant. Sie haben eine viel größere Reichweite für potenzielle Kunden und das Vertrauen der Kunden in Amazon überträgt sich auf sie. Durch Amazon Prime erhält der Kunde nicht nur Vergünstigungen bei der Lieferung und der Lieferzeit, das Angebot von Amazon Video wurde hier integriert.

Amazon reagiert damit auf die verstärkte Nutzung von Internetangeboten, um Filme oder Serien abseits des TV zu schauen. Damit stellt Amazon sich als Konkurrenz zu Netfllix oder in Deutschland zum Kabelanbieter Sky auf. Das Versprechen – umfassender Serien- und Filmgenuss, wann und so viel Sie wollen. Amazon bietet weitere Filme und Serien, die nicht im Paket enthalten sind, zum käuflichen Download an. Per Amazon TV-Firestick lässt sich das Angebot dann direkt mit dem eigenen Fernseher verbinden. Mit dem Kindle und den dazugehörigen E-Book Versionen hat Amazon auf die Digitalisierung der Literaturwelt reagiert. Durch den Kauf eines Kindles, können die Kunden für den weiteren E-Book Kauf an Amazon gebunden werden. Amazon vereinfachte außerdem die Onlinebestellung von Produkten des alltäglichen Bedarfs mit dem Amazon Dash Button.

Für viele Markenprodukte aus dem Bereich Haushalt und Drogerie, die stets nachgefüllt werden müssen, bietet Amazon einen sogenannten Dash Button an. Diese bestehen aus einer kleinen Vorrichtung mit dem Markenlogo und einem Knopf. Der Dash Button kann leicht im Badezimmer, in der Küche oder wo auch immer Sie das entsprechende Produkt nutzen, angebracht werden. Angenommen Sie haben einen Dash Button für eine Zahnpasta, müssen Sie nun nur noch den Knopf drücken, wenn diese bald verbraucht ist. Automatisch wird eine Bestellung an Amazon verschickt und Ihr Produkt geliefert. Da der Button nur für Prime Mitglieder erhältlich ist, ist die Lieferung immer kostenfrei. Und auch für Kunden, die nicht mit dem Dash Button zu begeistern sind, bietet Amazon die Lieferung von Kosmetik und Drogerieartikeln im Abo. Sie bekommen so das Produkt in regelmäßigen Abständen direkt nach Hause zugestellt.

Neben der Post und Paketdiensten ist Amazon bereits dabei, die Bestellungen durch eigene Lieferdienste zuzustellen. Neben den Lieferdiensten Amazon Prime und Amazon Prime Now plant Amazon auch eigene Paket Shops, in denen Sie Ihr Paket abholen können. Diese Variante könnte besonders für Kunden, die tagsüber nicht Zuhause sind und Ihre Pakete nicht zur Arbeit bestellen können von Interesse sein. Der Erfolg wird sicherlich von der Nähe des Shops zum Kunden und den entsprechenden Öffnungszeiten abhängen. Daneben gibt es immer wieder Meldungen, die von Tests durch Amazon für die Lieferung per Drohne berichten. Warten wir ab, was Amazon als nächstes plant. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Haben Sie Fragen zum Thema oder sind Sie Einzelhändler und möchten Ihre Produkte Online bzw. im eigenen Onlineshop anbieten? – Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns darauf, Sie zu beraten.


Thumbnail Image: Amazon von Canonicalized: via CC BY-SA 2.0

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on Tumblr

Benutze Tags :

Sandra Pries

Unsere Texterin und Wortakrobatin ist täglich unterwegs im World Wide Web und hält Sie auf dem Laufenden über die neuesten Meldungen und Trends.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (8 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5)

Keine Kommentare