Webweisend

New Hits on the Blog

7 schnelle Tipps für die SEO Eurer Webseite

Ihr möchtet bei Google besser gefunden werden? Hier kommen für Euch 7 Tipps für die SEO Eurer Webseite. So gestaltet ihr Eure Seite für Google und die Leser ansprechend – los geht’s!

 

1. Google sieht alles

Es ist einfach so, Schummeln lohnt sich nicht bei SEO nicht! Vielleicht könnt ihr auf kurze Sicht schnelle Erfolge im Google Ranking erzielen mit der sogenannten Blackhat-SEO. Laut eigenen Angaben nimmt Google 665 Änderungen und Anpassungen an seinem Algorithmus vor. Längst nicht alle Funktionen des Google Algorithmus sind der Öffentlichkeit bekannt. Spätestens seit Google auch in der Lage ist, semantische Zusammenhänge zu erkennen, die Qualität von Inhalten zu beurteilen und dieses Wissen selbstständig durch maschinelles Lernen erweitert, kann man vom Einsatz künstlicher Intelligenz sprechen.

Einmal von Google abgestraft, verschwindet Eure Seite in der Unsichtbarkeit. Der Weg zurück nach oben wird mühselig. Das musste auch schon das ein oder andere Großunternehmen feststellen und herbe Verluste einstecken. Denn niemand kann Google verpflichten, Euch eine zweite Chance zu geben.

2. Kennt Eure Keywords

Jede Suchmaschinenoptimierung verläuft ins Leere, wenn ihr Eure Keywords nicht kennt. Geht nicht einfach nur von dem aus, was ihr anbietet. Überlegt Euch, was würde ein potenzieller Kunde oder Besucher Eurer Seite bei Google eingeben. Wenn ihr Eure Keywords kennt, dann könnt ihr Euch daran machen, Eure Texte zu optimieren. Denkt daran, dass Qualität bei Google im Ranking belohnt wird. Spickt Eure Texte deshalb nicht wahllos mit Schlüsselwörtern, sondern verpackt sie in guten Inhalten, die dem Leser die gesuchten Informationen geben.

 

3. Die richtigen Meta-Daten

Kennt ihr erst mal Eure Keywords, lasst sie auch in die richtigen Metadaten einfließen. Nehmt Euch Zeit für das Formulieren der passenden Titel und Beschreibungen für Eure Webseite. Macht es Google einfacher sofort zu erkennen, was das Thema Eurer Seite ist oder welches Produkt/welche Leistung ihr anbietet. Auch die Angabe von einem Standort ist hilfreich, um Google wichtige Anhaltspunkte zu liefern.

Gut in den organischen Ergebnissen bei Google angezeigt zu werden ist die eine Sache – eine andere Sache ist es, dass Nutzer auch wirklich auf Eure Titel klicken. Lasst Euch ein bisschen von Werbeanzeigen inspirieren und überlegt Euch, was klingt originell oder auffordernd, damit sich die Nutzer zum Klicken entschieden. In den Beschreibungen sollten kurz und knapp die Informationen angerissen werden. Hier müsst ihr ein bisschen Fingerspitzengefühl beweisen. Nutzer sollen wissen, dass ihr genau die richtigen Angebote für ihren Bedarf habt. Für Details sollen sie natürlich Eure Seite besuchen.

 

4. Verlinkungen

Verlinkungen sind immer gut für Eure Seite. Das gilt zum einen für interne Verlinkungen. So können die User besonders leicht zwischen Euren einzelnen Unterseiten navigieren und ein Plus für Google ist es obendrauf. Das Setzen von Backlinks gestaltet sich etwas schwieriger. Hier müsst ihr Zeit und Arbeit investieren. Gerade das Setzen von qualitativ hochwertigen Backlinks wird Euch im Ranking nach vorne bringen. Diese verbessern Euren Pagerank entscheidend und werden in der Google Ergebnisanzeige belohnt.

 

5. Google und die User wollen was sehen

Das Bilder uns emotional ansprechen und manchmal mehr überzeugen als viele Worte ist heute bekannt. Aber auch Google belohnt guten nicht textlichen Content. Ob Bilder oder Videos, für Eure SEO wird sich die Gestaltung einer visuell ansprechenden Seite lohnen. Den Besuchern könnt ihr mit guten Bildern emotional packen. Mit Videos bietet ihr einen zusätzlichen Unterhaltungswert oder erreicht diejenigen, die keine Lust auf lange Texte haben. Probiert es aus.

 

6. Quelltextangaben für den Googlebot

Der Googlebot ist der Crawler von Google. In Eurem Code könnt ihr einstellen, wie oft er Eure Seite besuchen soll. Natürlich gibt Euch Google keine Garantie, dass diese Angaben eingehalten werden. Wird Eure Seite aber gut besucht, wird auch der Crawler sich häufiger blicken lassen. Außerdem könnt ihr so die Priorität für Eure Seiten festlegen. Für Unterseiten, die ihr seltener aktualisiert, stellt ihr einfach eine größere Spanne für den Besuch des Googlebots ein. Für die Seiten, deren Inhalte regelmäßig erneuert werden, ein kleineres Intervall. So könnt ihr einstellen, dass der Crawler diese Seiten verstärkt crawlt und Neuerungen schneller von Google berücksichtigt werden. Seiten, die noch in Bearbeitung sind und nicht bei Google indexiert werden sollen, stellt ihr einfach auf „no follow“. Noch schneller gehts, wenn ihr die URL in der Search Console direkt an Google gebt und so zum Crawling nach Änderungen auffordert.

 

7. Mobile First

Die Zahlen zwischen Desktop- und mobilen Zugriffen auf das Internet verschieben sich immer weiter. Wer möchte noch an der Kasse hören „leider ausverkauft“, wenn er doch die Karten schon bequem in der Bahn reservieren kann. Warum riskieren, dass das Schnäppchen beim Onlineportal ausverkauft ist, wenn ich es bestellen kann, während ich im Café sitze. Die mobile Nutzung des Internets wird weiter voranschreiten. Profitieren werden hier die Seiten, die auch über ein gutes responsives Webdesign verfügen. Eine komplizierte Navigation, ewiges Scrollen oder hin- und herschieben wird nur zu einem führen – dem Absprung der User und ein Fallen im Ranking.

 

Und zum Schluss

Das kontinuierliche Monitoring und Optimieren. SEO ist keine Arbeit, die ihr mit einem Arbeitsschritt erledigen könnt. Der Google Algorithmus verändert sich wie erwähnt ständig. Es könnte also sein, dass sich Veränderungen ergeben, die ihr noch gar nicht bedacht habt. Manchmal muss man auf diese sogar schnell reagieren, um einem Sinken im Ranking entgegenzuwirken. Dazu kommt: die Konkurrenz schläft nicht. Ihr könnt auch in den Ergebnisanzeigen sinken, wenn andere Seiten an Euch vorbei ziehen. Dann bleibt Euch nichts, als Euch zu fragen, was ihr weiter optimieren könnt, um die Aufholjagd zu starten. Das A&O ist es, Eure Webseite, das Ranking, die Keywords und Google Updates laufend zu überwachen.

Habt ihr Fragen zum Thema? Oder braucht ihr Hilfe in Sachen SEO für Eure Webseite? Sprecht uns einfach an. Eure Experten von der Media Company sind Eure Spezialeinheit in Sachen Toppositionen.


Bewerten

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5
(1 Bewertung(en), Ø 5,00)

Sandra Pries

Unsere Texterin und Wortakrobatin ist täglich unterwegs im World Wide Web und hält Euch auf dem Laufenden über die neuesten Meldungen und Trends.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.