Webweisend

New Hits on the Blog

Ihre neue Sekretärin könnte bald Siri heißen

Ihre neue Sekretärin könnte bald Siri heißen

Die digitale Assistentin von Apple soll bereits ab nächstem Jahr Ihr Telefon beantworten können. Schon seit 2011 haben iPhone-Besitzer eine unterstützende Funktion bei täglichen Aufgaben wie Wecker stellen, Nachrichten an Kontakte verfassen usw. Diese Aufgaben erledigt die digitale Assistentin Siri via Sprachbefehl. Gerüchten zufolge testet Apple schon fleißig an einem Voicemail-Service (Sprachnachrichten-Dienst), damit Siri weiterentwickelt

Google Now – Ihr erweiterter digitaler Assistent

Google Now – Ihr erweiterter digitaler Assistent

Neben Sprachassistentin Siri gibt es schon seit Längerem den digitalen Assistenten Google Now. Was dieser digitale Assistent kann, darüber haben wir letztes Jahr detailliert berichtet. Jetzt aber zeigt Ihnen die Media Company die Entwicklungen, die es bei Google Now gab, und was es Neues gibt!

Siri und Google Now – Die sinnvollsten Sprachbefehle auf einen Blick

Siri und Google Now – Die sinnvollsten Sprachbefehle auf einen Blick

Als Smartphone Besitzer haben Sie Sprachbefehle vielleicht schon ausprobiert. Siri ist der Name der Computerstimme auf Apple Geräten, Google Now ist für die Sprachbefehle auf Android Geräten zuständig. Sie haben Siri oder Google Now vielleicht schon einige Dinge gefragt, die ganz akut behilflich sein können, wie zum Beispiel die Frage nach dem Wetter.

iPhone und iPad: Bösartige iOS-Apps nutzen Sicherheitslücke aus

Wenn Sie ein mobiles Apple-Gerät besitzen, müssen Sie jetzt bei der App-Installation besonders vorsichtig sein. Beim Herunterladen einer App für iPhone oder iPad kann sich eine neue Schadsoftware in Ihr iOS-Betriebssystem einschleichen. Das Tückische: Durch die nun entdeckte Sicherheitslücke „Masque Attack“ gelangen bösartige Kopien vorhandener Apps auf Ihr Gerät. So ist es möglich, dass etwa

Das iCar aus dem Apple-Store: Online-Aprilscherze 2014

Das iCar aus dem Apple-Store: Online-Aprilscherze 2014

Just am 1. April 2014 hat Apple das iCar angekündigt. Der US-Konzern wird am 1. April 2015 das erste Apple-Auto auf den Markt bringen. Das meldete gestern zumindest das Internet-Magazin Internetworld. Nur komisch, dass andere IT-Magazine die Sensation nicht vermeldeten. Wer gestern durch die Weiten des Internets surfte, musste damit rechnen, veräppelt zu werden. Und auch Google ließ

iOS statt Navi: Was Ihnen Apples „iOS in the Car“ bieten wird

iOS statt Navi: Was Ihnen Apples „iOS in the Car“ bieten wird

Allmählich zeichnet sich ab, wie es mit Apples mobilem Betriebssystem iOS 7 weitergeht. Wer sich bislang darüber geärgert hat, zusätzlich zum GPS-fähigen iPhone ein Auto-Navigationssystem kaufen zu müssen, kann sich freuen: Die Apple-Entwickler arbeiten an einer Einbindung des iPhone-Betriebssystems in Fahrzeuge verschiedener Auto-Hersteller.

Wunder der Technik: Faltbare Displays

Wunder der Technik: Faltbare Displays

Der kleine Paul und sein Freund Marc spielen zusammen ein Computerspiel. Auf einem einzigen Smartphone. Wie soll das denn gehen? Apples Antwort: Mit einem faltbaren Display. Der IT-Konzern ist fest entschlossen, flexible Bildschirme auf den Markt zu bringen. Einen Patentantrag haben die Kalifornier jetzt in den USA gestellt.

Seiten: