Unser Blog: Einfach verständlich

Spitze des Mount EverestGoogle Street View will irgendwann die ganze Welt virtuell besuchbar machen. Nach der Arktis, der Antarktis und den Weltmeeren haben sich Google-Filmer in dünnere Luftschichten gewagt: Vier der 7 höchsten Berge der Welt sind nun mit dem Kartendienst der Suchmaschine erfasst worden.

Der Mount Everest in Nepal, der Kilimanjaro in Afrika, der Aconcagua in Argentininen und der Elbrus in Russland lassen sich nun bequem vom heimischen Sofa aus besteigen. Dazu hat Google Mitarbeiter mit einer besonders leichten Ausrüstung in die Berge geschickt. Die Street View-Aufnahmen der Base Camps und die Fotoaufnahmen, die während der Besteigungen gemacht wurden, sind definitiv einen Blick wert und eine schöne Gelegenheit, ein bisschen mehr von unserer Erde zu sehen.


Thumbnail Image: Mount Everest von Mot the barber via CC BY 2.0

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on Tumblr

Annette Bornfeld


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5)

Keine Kommentare