Mit unseren Tipps zur erfolgreichen Immobilien Website

Mit unseren Tipps zur erfolgreichen Immobilien Website

Beleuchtetes Einfamilienhaus im Abendrot
Mehr Kunden gewinnen mit einer professionellen Immobilien Website

Das Internet ist voll von Immobilien Webseiten. Um aus der Masse der Konkurrenz herauszustechen, muss eine erfolgreiche Immobilien Website seine Besucher schon auf den ersten Blick in den Bann ziehen. Worauf es bei einem erstklassigen Webauftritt von Immobilienmaklern ankommt, verraten wir Dir in diesem Blogbeitrag.

Übersicht

Warum eine individuelle Immobilienseite?

Sucht man bei Google nach „Immobilienmakler“, erhält man sofort über 8.000.000 Treffer. Die Konkurrenz ist als groß: Das Netz ist voll mit Seiten, auf denen Wohnungen, Häuser, Grundstücke und Gewerbeimmobilien zum Mieten oder Kaufen angeboten werden. Bei dieser Auswahl bleiben einer Immobilienmakler Website gerade einmal wenige Sekunden, um das Interesse des Kunden zu wecken. Ist die Seite unübersichtlich oder wenig ansprechend gestaltet, springt der Besucher ab, bevor er die für ihn wichtigen Informationen gefunden oder das erste Objekt angesehen hat. Egal, wie schön und überzeugend die Immobilien sind, wenn die Website nicht ansprechend gestaltet ist, bleiben potenzielle Kunden fern. Und das ist natürlich das genaue Gegenteil von dem, was Immobilienmakler mit ihrer Website erreichen wollen.

Das Problem vieler Immobilienseiten: Sie werden mit einer einheitlichen Software erstellt und gleichen sich dadurch – so verlieren Besucher schnell den Überblick und das vorgestellte Immobilen Portfolio geht im Einheitsbrei unter. Das entspricht natürlich nicht dem Idealfall einer repräsentativen Webpräsenz: denn in diesem müsste die Website zeitgemäßes Design, Seriosität und Übersichtlichkeit in Einklang bringen. Nur so ist es als Immobilienmakler möglich, potenzielle Mieter und Käufer auf der eigenen Webseite zu halten und ihr Interesse zu wecken. Wir zeigen Dir, was Du bei der Planung einer Immobilienmakler Website unbedingt beachten musst.

Orientierung wird groß geschrieben! Der Besucher muss sich schnell und einfach auf der Website zurechtfinden. Webseiten mit unübersichtlichen und verschachtelten Menüs sorgen für Unmut und führen dazu, dass potenzielle Kunden schnell das Interesse verlieren. Wenn man beim Besuch der Seite mehr Zeit dafür benötigt, sich in der Seitenstruktur zurechtzufinden, als das Immobilien Portfolio zu durchstöbern, dann ist das kein gutes Zeichen. Aber wie findet man raus, ob der Menüaufbau tatsächlich benutzerfreundlich ist? Am besten Du bittest Freunde und Bekannte mal zu testen, wie sie mit der angelegten Navigationsstruktur Deiner Website zurecht kommen. Auf Nummer sicher gehen: Die sogenannte Customer Experience bzw. die Kundenerfahrung auf einer Website kannst Du natürlich auch professionell begutachten lassen. Wenn wir im Auftrag von Kunden Websites erstellen, dann ist so ein Customer Experience Check natürlich immer mit dabei. Dir sollte klar sein, wie wichtig es ist, dass der Kunde positive Erfahrungen auf einer Website macht. Diese haben unter anderem große Auswirkungen auf die Kaufbereitschaft und die Verweildauer des Kunden auf einer Website.

Was muss eine gute Menüführung mitbringen?

Sorge dafür, dass das Menü leicht zu finden ist

Das Menü muss direkt in den oberen Teil der Webseite. Ob es noch über dem Logo des Maklers oder darunter ist, hängt vom Gesamtdesign der Seite ab. In jedem Fall sollte der Besucher das Menü sofort finden können.

Garantiere dem Webseiten Besucher einen übersichtlichen Aufbau

Deinen Webseiten Besucher muss klar sein, wofür jeder Menüpunkt steht und wo er die Informationen findet, die er braucht. Fachbegriffe für Immobilienmakler haben an der Stelle nichts verloren. Dabei sollten alle Leistungen des Immobilienmaklers direkt ins Auge fallen. Wenn zum Beispiel zusätzliche Dienstleistungen, wie die Hausverwaltung eines Objektes, mit zum Angebot gehören, müssen diese strukturiert eingebunden werden. Um das Menü nicht zu überladen, kannst Du auch logische Unterpunkte einfügen. Unter dem Menüpunkt „Immobilien“ lassen sich dann zum Beispiel die Seiten „Mieten“ und „Kaufen“ öffnen. Auch dabei musst Du auf eine klare Gliederung achten und komplizierte Menüstrukturen unbedingt vermeiden. Dem Nutzer muss immer klar sein, auf welchem Teil der Website er sich gerade befindet.

Mache die Kontaktaufnahme einfach

Einer der Menüpunkt sollte unbedingt zu einer Seite mit Kontaktdaten („Kontakt“) führen. Dem Kunden muss es so einfach wie möglich gemacht werden, den Makler persönlich zu kontaktieren. Besonders gut eignen sich auch knapp gehaltene Kontaktformulare. Auf keinen Fall sollte die Kontaktaufnahme in irgendeiner Weise verkompliziert werden. Der Interessent sollte nicht erst die E-Mail Adresse kopieren müssen, sondern diese muss anklickbar sein und direkt ein Mailfenster öffnen. Zusätzlich zu dem standardmäßigen Menüpunkt „Kontakt“ kannst Du auch Buttons in die Website einbauen oder Verlinkungen im Text unterbringen, die direkt zur Kontaktaufnahme führen.

MERKE: Eine gute Menüführung ist so aufgebaut, dass der Nutzer mit maximal zwei Klicks im richtigen Bereich ist.

Warum sind Bilder auf einer Immobilien Website so wichtig?

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Das gilt besonders für die Präsenz eines Immobilienmaklers. Denn: Immobilien werden nicht durch bloße Zahlen vermittelt. Mieter und Käufer finden ihr Objekt zuallererst durch das Aussehen: Überzeugende Bilder ziehen Aufmerksamkeit auf sich und emotionalisieren. Es ist nachgewiesen, dass visuelle Eindrücke nachhaltig Vorauswahl und Kaufentscheidung beeinflussen. Erst im zweiten Schritt schaut der Kunde auf die Daten zum Haus oder der Wohnung. Wenn ein Besucher auf die Website kommt, sollten ihm also direkt Fotos der aktuell besten Objekte präsentiert werden. Ein Slider (Bilderwechsel) im Header bietet eine gute Möglichkeit, ansprechende Wohnungen und Häuser im großen Format zu präsentieren.

In der Übersicht des Portfolios ist idealerweise jede Immobile mit einem aussagekräftigen Foto gelistet. Wichtig ist, dass die Fotos nicht nur gut platziert, sondern auch hochwertig sind. Ein professioneller Fotograf setzt Immobilien so in Szene, dass sie sich von der Masse abheben.

Wie baut man Vertrauen im Internet auf?

Die Entscheidung, ein Haus zu kaufen oder eine neue Wohnung zu mieten, stellt für die meisten eine schwerwiegende Entscheidung im Leben dar. Eine solche Investition in die Zukunft wird in der Regel nicht aus dem Bauch heraus getroffen. Für den Immobilienmakler ist es daher wichtig, Vertrauen aufzubauen. Für den Kunden sollte alles transparent sein. Das beginnt damit, dass der Makler sich und sein Team vorstellt. Dazu zählen Porträtfotos und kurze Biografien. Das müssen keine Lebensläufe sein, es reicht, wenn zu den Personen kurz steht, seit wann sie mit im Team sind, wo sie ausgebildet wurden und gegebenenfalls, was ihr Spezialgebiet ist. Der Kunde sollte immer wissen, wer der richtige Ansprechpartner für das jeweilige Objekt ist. Wichtig ist, dass die Kompetenzen der Makler betont werden.

Eine ebenfalls gute Möglichkeit, Vertrauen aufzubauen, sind Zertifikate: Wenn der Makler von einem Verband oder einer Fachzeitschrift ausgezeichnet wurde oder besondere Schulungen besucht hat, sollte das gut sichtbar für den Besucher sein. Auch positive Statements von Kunden (sogenannte Testimonials) verbessern den Eindruck und stärken das Kundenvertrauen.

Warum eine Suchfunktion auf der Website?

Wenn Kunden in einem umfangreichen Angebot an Immobilien nach dem für sie passenden Objekt suchen, dann kann es sehr praktisch sein, wenn die Seite über eine Such- und Filterfunktion verfügt. Dort kann beispielsweise ein Preisbereich oder andere Faktoren wie Quadratmeterzahl, Lage oder Etage eingestellt werden, um die Auswahl einzuschränken. Der Einbau einer Such- und Filterfunktion ist natürlich abhängig von der Größe des Immobilien Portfolio. Handelt es sich um wenige, ausgewählte Immobilien, die nur in bestimmten Zeitabschnitten angeboten werden, dann ist eine solche Funktion nicht unbedingt notwendig. Wenn es sich jedoch um eine sehr große Auswahl an Immobilien handelt, dann ist die Filterfunktion auf jeden Fall notwendig.

Wie lässt sich beim Erstellen des Portfolios Zeit sparen?

Als Immobilienmakler solltest Du Deine Objekte nicht nur auf Deiner eigenen Website ins Internet stellen. Für die Akquise ist es wichtig, auch auf Immobilienbörsen präsent zu sein. Um nicht für die eigene Website und die Immobilienbörse jeweils mühsam einzeln die Daten anzulegen, können Homepage und Börse mit einer Immobilienmakler Management Software verknüpft werden. In der Regel verwalten Immobilienmakler ihre Objekte intern über eine entsprechende Software. In dieser werden die Daten und Bilder zu den Objekten eingetragen. Die Datenbank kann nun mit der Webseite des Maklers verknüpft werden, sodass das Online Portfolio automatisch angepasst wird. Das lässt sich dann auch für die Immobilienbörsen übernehmen. So muss der Makler jedes Objekt nur einmal in seine Verwaltungssoftware eintragen und die Daten sind immer auf allen Plattformen auf dem aktuellen Stand. Eine solche Verknüpfung kann beim Webdesign der Seite direkt mit berücksichtigt werden.

Wie kann die Immobilienseite besser im Netz gefunden werden?

Eine optisch ansprechende und benutzerfreundliche Webseite ist die beste Grundlage, um erfolgreich neue Kunden zu gewinnen. Doch die Kunden müssen die Website zunächst im Internet finden. Wie Deine Immobilienseite besser im Internet gefunden wird, zeigen wir Dir jetzt.

Google My Business

Eine elementare und sehr einfacher Schritt ist, sich einen Google My Business Account anzulegen. Gibt man dort seinen Standort und seine Branche ein, erscheint das Maklerbüro auf Google Maps, wenn jemand in der Nähe des Ortes nach einem Immobilienmakler sucht. Beim Klick auf den Ort werden direkt die Adresse, Kontaktdaten, Öffnungszeiten sowie ein Link zur Website angezeigt, sofern diese richtig in Google My Business eingetragen sind. Auch direkt in den normalen Suchergebnissen von Google werden relevante Ergebnisse aus My Business gut sichtbar rechts am Rand angezeigt – eine super Möglichkeit, von Interessenten gefunden zu werden.

Zur Veranschaulichung zeigen wir Dir hier unseren Google My Business Eintrag.

Google My Business Eintrag der Webweisend -die Media Company-
Das ist unser Google My Business Eintrag – super praktisch: hier kannst Du schon in Deinen Suchergebnissen sehen, was unser aktuelles Blogthema ist!

Um weit oben in den Suchergebnissen auf Google platziert zu werden, gibt es viel zu beachten. Angefangen bei der Webadresse des Maklerbüros. Diese enthält idealerweise die Branche, den Namen und gegebenenfalls noch die Stadt. Eine typische Adresse könnte so lauten: www.immobilien-mustermann-duesseldorf.de.

Content Marketing & Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Das Content Marketing ist eine nicht zu unterschätzende Marketingstrategie, die vor allem für den Vertrieb von Dienstleistungen wie der Immobilienverkauf sinnvoll ist. Im Content Marketing geht es darum, Kunden hilfreiche und relevante Inhalte zu liefern. Der Kunde soll informiert werden und einen deutlichen Mehrwert durch die Texte auf der Website bieten. Auch Google mag informative und nutzerfreundliche Inhalte: Ob eine Webseite für die Suchanfrage relevant ist, entscheidet Google nämlich anhand des Inhalts. Dieser sollte nicht nur informativ, sondern idealerweise auch noch suchmaschinenoptimiert sein. Das heißt, dass bestimmte Keywords die zur Suchanfrage passen in den Text untergebracht werden müssen. Auch die Struktur und die Länge des Textes sind wichtig. Natürlich sollen die Keywords nicht einfach aneinandergereiht werden, sondern sie müssen geschickt in den Text einfließen. Letztendlich steigt so die Relevanz Deiner Seite und sie wird höher in den Google Suchergebnissen angezeigt. Vor allem kleine und mittelständige Unternehmen haben die Chance durch Content Marketing und SEO Maßnahmen neue Kunden zu generieren. Für solche Erfolgsaussichten lohnt es sich auf jeden Fall Experten zu beauftragen.

AdWords Kampagnen

Zusätzlich zu dem sogenannten organischen Ranking bei Google, was durch SEO und Content Marketing Maßnahmen erreicht wird, spielen AdWords Anzeigen eine große Rolle bei der Gewinnung neuer Interessenten. Eine gut gestaltete Anzeigenkampagne auf Google sorgt dafür, dass Kunden die Seite noch schneller finden. Je nach Suchanfrage werden bestimmte Anzeigen geschaltet, die den Nutzer direkt auf die für ihn relevante Landingpage bringen. Gibt ein Nutzer beispielsweise „Haus kaufen“ in Google ein, wird ihm eine Anzeige zum Thema Hauskauf angezeigt, die dann direkt zu den entsprechenden Exposés auf der Immobilienmakler Website leitet. Eine AdWords Kampagne kostet natürlich Geld, das für jeden Klick auf den Anzeigenlink abgerechnet wird. Dieses Bezahlsystem nennt man Cost per Click (CPC). Eine professionell gemachte Kampagne hat hohe Chancen auf einen guten Return on Invest (ROI).

Social Media

Facebook, Twitter, Instagram – auf keinen Fall solltest Du die Sozialen Netzwerke vernachlässigen. Nirgends lassen sich Inhalte so leicht mit Freunden und Bekannten teilen, wie dort. Sucht jemand eine Immobilie, weiß das in der Regel auch der Bekanntenkreis. Posts über neue Objekte können ohne Aufwand mit den Freunden geteilt werden. Dementsprechend solltest Du Profile in den für Deine Zielgruppe relevanten Netzwerken anlegen. Du kannst nicht nur aktuelle Immobilien Angebote über Postings verbreiten, sondern auch Informationen für Deine Kunden bereitstellen. Auch für die Unternehmenskommunikation sind die Sozialen Netzwerke sehr gut geeignet: zeige Dein sympathisches Team und eure internen Events. Stelle Dein Unternehmen positiv dar.

Wenn Du neben Deinem Tagesgeschäft kaum Zeit für die Pflege Deiner Social Media Accounts findest, kannst Du natürlich auch auf Social Media Experten zurückgreifen, die mit der gewissen Erfahrung und Kreativität Deine Präsenz in den Sozialen Netzwerken stärken.

Was tun, wenn Kunden nicht fündig werden?

Auch wenn Deine Website ein positiven Eindruck beim Kunden hinterlässt und seine User Experience dementsprechend gut war, kann es sein, dass Interessenten weiterziehen. Nicht jeder findet auf Anhieb das Objekt, das zu ihm passt. Die meisten potenziellen Käufer schauen sich verschiedene Immobilienseiten an, bevor sie sich dazu entscheiden, einen Makler zu kontaktieren. Sie wollen vergleichen und sind immer auf der Suche nach etwas „Besserem“. Doch durch geschicktes Remarketing / Retargeting können Interessenten zurückgeholt, an das Angebot erinnert und doch noch überzeugt werden. Beim Retargeting wird der Besuch von Webseiten mit Cookies markiert, Daten werden an einen Adserver weitergeleitet und gespeichert. Wenn der Kunde dann andere Webseiten mit ähnlichem Werbeprogramm besucht, also ebenfalls Immobilienseiten anschaut, werden ihm die jeweiligen Produkte und Dienstleistungen erneut angezeigt. Das ist natürlich super praktisch, denn so werden dem Interessenten immer wieder bestimmte Angebote zugespielt, sodass er später wieder auf Deine Seite zurückkommen und Kontakt zu Dir aufnehmen kann.

Media Company Tipp: Kunden aktivieren durch einen Newsletter
Ein Newsletter ist eine gute Möglichkeit, potenzielle Mieter und Käufer über neue Objekte zu informieren. Mit einer Aufforderung wie „Noch nicht das Richtige dabei? Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten als erster Informationen zu neuen Objekten.“, bringt man Interessenten dazu, sich in E-Mail-Listen einzutragen. Mit dem Newsletter können dann potenzielle Käufer immer wieder über neue Immobilien Angebote informiert werden.
Praktisch: Technisch ist es möglich, eine Website so zu programmieren, dass sie erkennt, wenn ein Nutzer die Seite verlassen will, ohne vorher Kontakt zum Makler aufgenommen zu haben. In dem Fall wird ein Pop Up mit der Möglichkeit zur Newsletteranmeldung eingeblendet.

Um online erfolgreich zu sein, bedarf es mehr als einfach eine Website im Internet zu haben, die womöglich mit einer einfachen Software im Baukastenprinzip erstellt wurde. Die Konkurrenz ist groß und die Plätze bei Google hart umkämpft. Mit einer individuell designten Website und der richtigen Content Marketing Strategie sowie bewährten SEO Maßnahmen verbreitest Du erfolgreich Deine Immobilien und gewinnst neue Käufer oder Mieter.

Wir hoffen, dass Du mit unseren Informationen Deine Immobilienmakler Website auf Vordermann bringen kannst. Falls Du noch offene Fragen hast oder mit einer professionell erstellten Website erfolgsmäßig auf Nummer sicher gehen willst, unterstützen wir Dich gerne mit unserem Immobilienmarketing und Webdesign Know-how.

Kontakt aufnehmen

Bewerten

Bewertung: 5.0. Von 3 Abstimmungen.
Bitte warten...

Malina Steinbrecher

Malina Steinbrecher

Content-Pocahontas – für mich, für Dich, für die Agentur – die höchste Welle nehmend, um in den Weiten des Internets zu surfen und die spannendsten Themen zu erkunden.


Carsten Bar

Textbauer und Seitenchecker. Nichts geht über guten Content - und Pizza.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.