Webweisend

New Hits on the Blog

Facebook? Twitter? Welches Land nutzt welche Plattform?

Social-Media-Evolution

Nutzen Sie Facebook, um mit Ihren Freunden und Bekannten in Kontakt zu bleiben? Twittern Sie, damit Ihre Follower immer auf dem neuesten Stand sind? Ober schreiben Sie regelmäßig Artikel in Ihrem eigenen Blog? – Social Media wird längst nicht mehr nur von einer bestimmten Gruppe genutzt.

Immer mehr User sind auf den verschiedenen Plattformen unterwegs und über den ganzen Erdball hinweg miteinander vernetzt. Mashable hat nun einmal eine interessante Infografik veröffentlicht, die zeigt, wie einige Länder soziale Netzwerke nutzen.

Laut der Grafik, hat das Vereinigte Königreich mit 82,5% den größten Anteil an Internetnutzern. Auf Platz zwei folgt Australien mit 80,1%. Deutschland und Japan folgen auf dem dritten und vierten Rang mit 79,1 bzw. 78,4 Prozent. Die USA hat mit 310.232.863 Menschen zwar die größte Bevölkerungsdichte, mit 77,3% jedoch einen niedrigeren Anteil an Internetusern.

Wie sieht es nun aber mit der Nutzung der sozialen Netzwerken aus? In den näher betrachteten Ländern, hat zum größten Teil noch immer Facebook die Nase vorn. Bis auf Japan und Brasilien sind die User mit über 50% am häufigsten auf Facebook unterwegs – in Deutschland sind es 54,31%. An zweiter Stelle steht in Deutschland, mit 13,16%, Googles Blog-Plattform Blogger. Die Online-Community Classmates landet mit 11,41% auf Platz 3. Im Gegensatz zum Vereinigten Königreich, den USA, Japan, Brasilien, Australien und Spanien scheint Twitter in Deutschland – noch – nicht so beliebt zu sein. Man darf gespannt sein, wie sich die Nutzung der sozialen Medien, auch im Hinblick auf Google Plus, in Zukunft gestalten wird.

Wie ist es mit Ihnen? Nutzen Sie mehrere Social-Media-Plattformen? Welche nutzen Sie bevorzugt? Geben Sie Ihren Kommentar ab, wir freuen uns über Ihre Meinung.


Thumbnail Image: Google+2 von cambodia4kidsorg unter CC BY 2.0.


Bewerten

Ø: 1.0. 1 Bewertung
Bewertung wird gesendet...

Theresa Schulte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.