Webweisend

New Hits on the Blog

Bringt E-Mail made in Germany mehr Sicherheit?

Schlüsselbund und viele Schlüssel

Zurzeit werben große deutsche E-Mail-Anbieter wie die Telekom, GMX und Web.de für ihre Initiative „E-Mail made in Germany“. Sie rühmen sich, mit einer TLS-Verschlüsselung für eine größere Sicherheit Ihrer Daten zu sorgen. Zwischen den E-Mail-Konten der teilnehmenden Anbieter ist der Datenverkehr damit tatsächlich sicherer geworden. Aber sollten Sie deshalb zu einem der Provider wechseln? Für unsere Partnerunternehmen lautet die Antwort nein, da wir Ihnen schon seit unserer Firmengründung die sichere E-Mail-Verschlüsselung anbieten.

E-Mail made in Germany:

Wie berichtet, haben die Internetanbieter Telekom, GMX und Web.de den E-Mail-Verkehr untereinander im April 2014 auf TLS (früherer Name: SSL) umgestellt. Dadurch sollen Dritte nun keinen Einblick mehr in Ihre E-Mails nehmen können. Das klingt gut, ist aber nichts neues: Unsere Media Company schützt ihre Partnerunternehmen seit der Unternehmensgründung vor über 5 Jahren mit einer Verschlüsselungstechnik vor Online-Spionage.

Das wohlklingende Angebot ist also ein alter Hut. Hinzu kommt, dass die teilnehmenden E-Mail-Provider nicht bei jedem Mail-Versand für die Sicherheit der Daten garantieren können. Denn wenn Sie etwa eine E-Mail an Nutzer von Mail-Konten bei Google oder Yahoo schicken, findet keine sichere Übertragung statt.

Wenn Sie sich optimalen Datenschutz im E-Mail-Verkehr wünschen, besteht für Sie also kein Handlungsbedarf. Sie können weiter auf die E-Mail-Sicherheit durch unsere Verschlüsselung vertrauen. Sollten Sie noch eine Frage zur E-Mail-Verschlüsselung haben, beraten wir Sie gerne.

Thumbnail Image: Schlüssel III von Susanne Winter via CC BY-SA 2.0


Bewerten

3 votes, average: 5,00 out of 53 votes, average: 5,00 out of 53 votes, average: 5,00 out of 53 votes, average: 5,00 out of 53 votes, average: 5,00 out of 5
(3 Bewertung(en), Ø 5,00)

Rüdiger Burg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.