Webweisend

New Hits on the Blog

4 einfache Social Media Tipps für 2015

Social Media Tipps

Das Online-Magazin t3n hat zu Beginn des Jahres 4 Social Media Experten dazu befragt, was sie Unternehmen für die sozialen Netzwerke im Jahr 2015 mit auf den Weg geben. In den Antworten zeigt sich, dass vor allem grundlegende Richtlinien nach wie vor wichtig bleiben.

Unsere 4 Tipps für Social Media

1. Setzen Sie sich Ziele
Was möchten Sie in den sozialen Netzwerken erreichen? Dabei geht es natürlich um Facebook, aber auch um die gesamte Bandbreite an sozialen Netzwerken. Die Spielregeln für soziale Netzwerke einzuhalten, wie zum Beispiel Bilder in die Beiträge zu integrieren oder eine Zeichenzahl von 140 Zeichen nur in Ausnahmefällen zu überschreiten, gehört natürlich dazu.
Der Experte Markus Sekulla rät, sich als Unternehmen darüber klar zu werden, wie das Netzwerk die eigenen Ziele unterstützen kann.

2. Auch in sozialen Netzwerken ist der Kunde König
Im alltäglichen Geschäft gehört es dazu, den Kunden wie einen König zu behandeln und auf Kundenwünsche individuell einzugehen. Im Internet, wo man sich in gewisser Weise anonym bewegt, fallen Worte schon einmal härter aus, gerade bei Kritik. Nutzen Sie die Nähe zu Ihren Kunden im Netzwerk und reagieren Sie auch dort zeitnah auf Anfragen und Anregungen. Wie Sie mit kritischen Äußerungen am besten umgehen, haben wir Ihnen in unserem Artikel zum Thema „Shitstorm“ zusammengefasst. Social-Media-Expertin Magdalena Rogl sagt ganz klar, dass der Kunde auch im Internet König ist.

3. Werden Sie sich über Ihre Zielgruppe klar
Nicht jede Zielgruppe hält sich zu gleichen Teilen in jedem Netzwerk auf. Über Facebook erreichen Sie eine große Bandbreite. Doch für Ihr Unternehmen kann es überaus sinnvoll sein, sich auch in anderen Netzwerken wie Youtube oder Twitter zu präsentieren. Experte Tolgay Azman fragt „Wo halten sich eure Fans auf?“

4. Übung macht den Meister
Der Social-Media Experte Alexander Katona legt allen Unternehmen ans Herz: „Get out, interact and learn!“ (z.Dt. „Geht raus, interagiert und lernt!“) Dieser Ratschlag ist eng verknüpft mit den übrigen Tipps der Experten, denn nur wer sich die Zeit nimmt, sich mit den verschiedenen Netzwerken auseinanderzusetzen, kann am besten von ihnen profitieren. Er rät zusätzlich auch zu Gastbeiträgen auf fremden Seiten, bei denen wir Sie natürlich gerne unterstützen. Unsere Tipps für einen gelungenen Presseartikel finden Sie hier.

Für nähere Informationen und zu den Hintergründen der einzelnen Experten lesen Sie gerne den Artikel von t3n.

Haben Sie Fragen zu Ihren Aktivitäten in den sozialen Netzwerken? Wir sind gerne für Sie da!


Thumbnail Image: Girls Whispering von Kevin Shorter unter CC BY 2.0


Bewerten

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5
(1 Bewertung(en), Ø 5,00)

Natascha Flottmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.