Webweisend

New Hits on the Blog

Update bei Google AdWords

2015-11-10 Adwords

Google stellt das System Ihrer kostenpflichtigen Werbeanzeigen um. Sie müssen die Google AdWords Anzeige also nur noch zahlen, wenn diese tatsächlich komplett sichtbar sind

Google AdwORDS – Nur zahlen, was tatsächlich gesehen wird

Viele Anzeigen werden nicht komplett gesehen
Das Unternehmen hat verlauten lassen, dass 56%, also mehr als die Hälfte, der über Google AdWords veröffentlichten Werbeanzeigen nicht vollständig angezeigt werden. Gründe dafür können Seitenumbrüche, Hintergrund-Tabs oder einfach das Ausblenden der Werbung sein. Darauf reagiert das Unternehmen nun.

Mit dem neuen System will Google seinen Kunden den Gegenwert zu den Werbekosten geben, dass heißt, nur effektive Werbung muss auch bezahlt werden. Im Zuge dieser Veränderung will Google eine Medienplattform gründen, auf der Sie als Werbetreibender dann zahlen, wenn Ihre Anzeige vollständig und komplett sichtbar war.

Bisher rechnet Google Werbeanzeigen ab, die ab 50 Prozent sichtbar waren. Sichtbar definiert das Unternehmen so, dass die Anzeige mindestens zu 50% auf dem Display sicher sein muss und mehr als eine Sekunde dort erscheint.

Wenn Sie Fragen zu Google AdWords haben oder mit uns eine Werbekampagne entwickeln wollen, helfen wir, das Team der Media Company, Ihnen jederzeit weiter.


Thumbnail Image: Litfaßsäule von Karsten Bitter via CC BY-SA 2.0.


Bewerten

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5
(1 Bewertung(en), Ø 5,00)

Judith Fischer

Social-Media-Freundin und Textfee. Buchstaben, Hashtags und Smilies gehören zu ihrem täglichen Leben. Das Internet ist für sie mehr als nur das unendliche World Wide Web: Es ist Zuhause, es ist unterwegs und immer mit dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.