Webweisend

New Hits on the Blog

Facebook bevorzugt bald Beiträge zu Trend-Themen

Facebook-Kuchen

Als Newsfeed bezeichnet man die Beiträge, die Sie bei Facebook in der mittleren Spalte sehen. Wenn Sie eine Neuigkeit zu Ihrer Firma posten, landet diese dort im Idealfall ganz oben. Doch wie schaffen Sie es mit Ihrem Posting dorthin? Für das Unternehmen zählten bisher nur Nutzer-Reaktionen wie Likes und Kommentare. In Zukunft spielt es jedoch auch eine Rolle, ob ein Beitrag ein Trend-Thema behandelt und wie schnell er Gefällt-mir-Angaben erhält.

Wenn Sie etwas auf Ihrer Fanpage mitteilen, wollen Sie natürlich, dass viele Nutzer es sehen. Mit Beiträgen zu viel diskutierten Trend-Themen werden Sie dieses Ziel bald besser erreichen. Die social Media Plattform zeigt zukünftig nämlich verstärkt Inhalte an, die die Menschen gerade bewegen. Das kann eine neue Fernsehserie oder eine Spendenkampagne wie die Ice Bucket Challenge sein.

Schnelle Reaktionen sorgen für eine gute Platzierung

Neben aktuellen Trends sind weiterhin die Mitglieder-Reaktionen auf Postings wichtig. Wenn Ihre Fans Ihre neuste Status-Meldung liken, kommentieren und teilen, wandert Ihr Beitrag im Newsfeed nach oben. Bei der Platzierung Ihres Posts berücksichtigt Facebook in Zukunft aber auch, wann Ihre Fans reagiert haben: Falls auf Ihr Posting direkt zahlreiche Likes und Kommentare folgen, können Sie mit einem guten Platz im Newsfeed rechnen. Denn Facebook hält das, was sofort Nutzer-Aktionen herbeiführt, für besonders aktuell und interessant.

Für eine gute Sichtbarkeit Ihres Facebook-Beitrags, lohnt es sich also, etwas zu einem Trend-Thema zu posten. Mit einer Facebook Fanpage unserer Media Company haben Sie alles, was Sie für ein überzeugendes Posting brauchen. Ob es sich dabei um einen interessanten Text, ein schönes Foto oder einen kurzen Clip handelt, entscheiden Sie. Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zu erfolgreichen Beiträgen auf Facebook haben.


Thumbnail Image: Facebook Cake von Glen Young via CC BY-SA 2.0.


Bewerten

Rating: 5.0. From 1 vote.
Please wait...

Rüdiger Burg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.