Evergreen Content – Dasselbe nur in grün?

Evergreen Content – Dasselbe nur in grün?

grüne Efeu Blätter zur Verdeutlichung von Evergreen Content
Evergreen Content – was ist das?

Wie schön es doch wäre, direkt und dauerhaft mit Deinem Content eine Top Platzierung in den Suchergebnissen von Google & Co. zu ergattern. Evergreen Content erleichtert Dir das. Der immergrüne Content garantiert Dir mit All-Time Favorite Themen kontinuierlichen Traffic auf Deiner Webseite. Wir zeigen Dir, was genau Evergreen Content ausmacht und wie Du damit in den Suchmaschinen durchstartest.

Übersicht

Was ist Evergreen Content?

Evergreen Content, auf deutsch immergrüner Inhalt, bezeichnet zeitlose Themen, die weder saisonal noch trendgebunden sind und stets das öffentliche Interesse sicher haben. Solche Dauerbrenner können sowohl journalistische Artikel und Webseiten-Inhalte als auch Videos oder Musik sein. In der Musikbranche beispielsweise werden Songs Evergreens genannt, die nicht an Aktualität verlieren und deren Erfolg über Jahrzehnte anhält.

In diesem Blogbeitrag konzentrieren wir uns auf den Content auf Webseiten. Hier können Themen unabhängig von der Zielgruppe als Evergreen Content bezeichnet werden: Diätvorschläge für eine breite Masse als Anspruchsgruppe sind genauso zeitlos wie bestimmte Online Marketing Themen, auch wenn diese eher Experten dieses Gebietes ansprechen.

Die gezielte Auswahl von bestimmten Keywords, sogenannte Schlüsselwörter, welche User in Suchmaschinen eingeben, erleichtert Dir, Deine Webseite vorrangig in den Suchergebnissen zu platzieren sowie regelmäßig Besucher auf diese zu ziehen und somit kontinuierlich Traffic zu generieren. Das Interesse der jeweiligen Zielgruppe bleibt langfristig bestehen. Zu den weiteren Vorteilen von Evergreen Content kommen wir an späterer Stelle nochmal zu sprechen.

Auf der Suche nach Evergreen Content

Um Dir viele Webseitenbesuche zu sichern, solltest Du unvergängliche Themen – also Evergreen Content – liefern. Das ist allerdings einfacher gesagt, als getan. Erster Schritt ist die Analyse der Zielgruppe, die Du ansprechen möchtest. Der Content muss natürlich auf Deine Zielgruppe abgestimmt und interessant geschrieben sein, damit Deine Webseite oft besucht wird und die Inhalte gelesen werden. Ermittle daher genauestens die Interessen und Bedürfnisse Deiner Anspruchsgruppe. Recherchiere bei Google & Co. welche Suchanfragen zu Deiner Branche besonders häufig eingegeben werden. Zum Beispiel wird oft nach veganen Gerichten zum selber machen gesucht. Als Lebensmittel Einzelhändler greifst Du dieses Interesse auf und schreibst dazu aufklärenden Content mit Rezeptideen für Deine Zielgruppe.

Zudem kannst Du aufnehmen, welche Fragen Deine Kunden Dir am häufigsten stellen. Vergleiche daraufhin die Inhalte Deiner Konkurrenz. Evergreen Content sollte Deiner Zielgruppe umfassende und tiefgehende Informationen zu dem Thema bieten. Schneide das jeweilige Thema nicht nur an, sondern verwende auch Related Content, also Inhalte, die mit dem übergeordneten Thema verbunden sind. Einzigartigkeit und Qualität des Contents spielen zudem eine große Rolle bei dem Ranking Deiner Webseite und somit der Anzahl der Seitenaufrufe. Für den Google Algorithmus solltest Du daher Deinen Content qualitativ hochwertig verfassen und stets aktualisieren. Nicht nur das Veröffentlichkeitsdatum ist ein wichtiger Faktor für den Suchmaschinengiganten, sondern auch die Menge an Informationen und die Angabe von relevanten Keywords. Inhalte ohne Haltbarkeitsdatum sollten sich von der Konkurrenz abheben und dem User einen Mehrwert bieten.

Vorteile und Nutzen von immergrünem Content

Wie bereits erwähnt, kannst Du Dir mit Evergreen Content abgestimmt auf Deine Zielgruppe und den relevanten Keywords eine hohe Positionierung in den Google Suchergebnissen sichern. Die Vollständigkeit und Qualität Deines immergrünen Inhaltes verhelfen Dir, Deine Kompetenz und Expertenkenntnisse zu vermitteln. Dies schafft Vertrauen bei Deiner Zielgruppe und steigert Deine Reputation sowie Markenbekanntheit, die sogenannte Brand Awareness. Dadurch sprichst Du potenzielle Neukunden an und stärkst die Bindung zu deinen bestehenden Kunden. Mit Evergreen Content ziehst Du regelmäßig Besucher auf Deine Webseite und sorgst so für konstanten Traffic. Die Verweildauer ist bei immerwährenden Inhalten beständig und die Absprungrate relativ gering, aufgrund qualitativ hochwertiger Schriftweise und hohen Interesses der Zielgruppe.

Durch diese positiven Nutzersignale bietet Evergreen Content ideale Voraussetzungen für die Erhöhung der Conversion Rate. Conversion bezeichnet die Umwandlung von Webseitenbesuchern in tatsächliche Kunden. Das heißt, Du möchtest natürlich nicht nur User auf Deine Seite locken, sondern auch, dass Sie eine bestimmte Handlung ausführen, wie beispielsweise eine Bestellung aufgeben. Weitere Usersignale wie die Verbreitung Deines Evergreen Contents über Social Media Plattformen wie Facebook und die Verwendung von Funktionen wie Liken und Kommentieren haben zusätzlich positiven Einfluss auf das Google Ranking, die Brand Awareness und auf die Conversion. Facebook bietet Dir zudem die Möglichkeit Social Plugins – also „Like“- und „Share“-Button sowie das Einbetten Deiner Facebookseite – auf Deiner Webseite zu integrieren. Der kontinuierliche Traffic signalisiert Google zudem, dass Dein Evergreen Content relevant für Deine Zielgruppe ist. Nachhaltige Inhalte können Dir im Bereich der Suchmaschinenoptimierung zu mehr Links verhelfen. Zeitloser und qualitativ hochwertiger Content wird immer wieder gelesen und ist so attraktiv für die Verlinkung auf anderen Seiten. Das heißt, dass andere auf ihrer Webseite auf Deinen Content verweisen. Dies signalisiert Google wiederum die Relevanz Deiner Seite. Die Folge? Richtig: vorrangige Positionierung.

Hier nochmal alle Vorteile auf einen Blick:

  • konstanter Traffic & längere Verweildauer
  • Top Platzierung in den Google Suchergebnissen
  • Steigerung Reputation und Brand Awareness
  • Erhöhung Conversion Rate
  • Schaffung von Vertrauen in Kompetenz & Expertise
  • Verbreitung auf Social Media durch User
Schwarze Uhr mit goldenen Zeigern zur Verdeutlichung von Evergreen Content
Evergreen Content – mit zeitlosen Themen mehr Traffic erzielen

Evergreen Content Beispiele – Ach Du grüne Neune

Wie genau sieht Evergreen Content aus? Es gibt mehrere Varianten immergrünen Content zu erstellen. Die Wahl des passendes Formates sollte natürlich abhängig vom Thema erfolgen. Wir haben Dir mal einige Beispielformen aufgelistet:

1. Anleitungen und „How-To“

Tutorials für Anfänger sind eine beliebte Art von Evergreen Content. Dazu zählen beispielsweise Anleitungen für die Bedienung von bestimmten Programmen wie Photoshop oder aber auch Kochrezepte. Schritt für Schritt wird dem User das Vorgehen zum Nachmachen beschrieben und die gesuchte Problemlösung angeboten. Tutorials sollten verständlich geschrieben sein, damit der User diese leicht nachvollziehen kann. Dies zeigt, dass Du als Experte komplexe Themen anschaulich für Deine Nutzer darstellen kannst. Videos oder Infografiken kannst Du unterstützend verwenden. How-Tos sind oftmals nachhaltig und zeitlos, da es um Themen geht, die sich langfristig nicht ändern, zum Beispiel „Wie Du Deine Orchideen richtig pflegst“ oder „Plötzlich kam das Loch – Das Nähtutorial“. Überprüfe regelmäßig die Richtigkeit der Inhalte und aktualisiere diese gegebenenfalls.

2. Ratgeber

Verständliche Ratgeber verhelfen Usern zur sofortigen Problemlösung und bleiben positiv im Gedächtnis. Falls der User nachfolgend ein ähnliches Problem hat und auf Deiner Seite zuvor die ersehnte Lösung gefunden hat, ist es sehr wahrscheinlich, dass er Deine Webseite wieder aufsucht. Mögliche Themen für Ratgeber finden sich in den Bereichen Ernährung, Kosmetik, Haushalt, Sport und Karriere. Zeitloser Content für Ratgeber sind beispielsweise Themen wie Diäten, Tipps für die richtige Hautpflege und Reiseorte oder auch Hilfestellungen für die Entschädigung bei verspäteten Flügen. Auch Ratgeber solltest Du stets überprüfen und anpassen.

3. Enzyklopädische Beiträge & Online Lexikon

Wer kennt’s nicht: Du bist unterwegs und Dir fällt ein Wort nicht ein oder Du benötigst schnell eine Definition. Die Lösung: der Griff zum Smartphone und googlen. Online Nachschlagewerke sind sehr beliebt bei Usern, die auf die Schnelle eine Begriffserklärung brauchen. Super, wenn Du für den Suchenden genau die notwendigen Informationen auf Deiner Webseite bereitstellst. Dabei kannst Du Dein Expertenwissen aus Deiner Branche nutzen und dem User Fachtermini verständlich und interessant erklären. Liefere Deinem User mit Deinem Evergreen Content einen Mehrwert: erkläre nicht nur Fachbegriffe, sondern biete ihm zusätzlich spannende Informationen und Unterhaltung. Der Vorteil bei Lexika ist, dass die meisten Begriffe langfristig aktuell bleiben und sich die Definitionen selten ändern. Trotzdem solltest Du ab und an prüfen, ob alle Inhalte der Richtigkeit entsprechen.

4. Frequently Asked Questions (FAQ)

Häufig gestellte Fragen zu bestimmten Vorgängen, Anwendungen, Prozessen oder Dienstleistungen zählen auch zu Evergreen Content, denn in der Regel ändern sich diese Fragen nicht. Eine FAQ Seite umfasst alle wichtigen Fragen, die Besucher beziehungsweise Kunden haben und dient somit als Fragenkatalog. Trage für Deine FAQ Seite die Kundenfragen zusammen, die am meisten zu Deinem Unternehmen und Deinen Leistungen gestellt werden. Auf dieser Seite solltest Du darauf achten, lediglich kurze und direkte Antworten zu den jeweiligen Themen zu geben. So kannst Du mit einem Ausschnitt Deines Contents in der Google Antwortbox über den regulären Suchergebnisse landen. Gleichzeitig optimierst Du Deine Inhalte auf die Sprachsuche, die sogenannte Voice Search: mittels digitalen Sprachassistenten wie beispielsweise Siri können User Suchanfragen in ihr mobiles Endgerät sprechen und erhalten daraufhin eine vorgelesene Antwort.

Auch bei FAQ-Seiten ist eine Aktualisierung des Contents wichtig, da neue Fragen hinzukommen oder sich Prozesse und Produkte erneuern können.

5. Rankings und Checklisten

Eine beliebte Variante für Evergreen Content sind Rankings, Auflistungen und Checklisten zu beispielsweise den besten Tools für Bildbearbeitung, die besten Restaurants der Stadt oder Top Kinofilme mit kurzer Erläuterung und Bewertungen. Auch Themen wie „das kleinste Haus der Welt“ oder „die teuerste Yu-Gi-Oh Karte aller Zeiten“ sind zeitlose Inhalte, die sich großer Beliebtheit erfreuen. Du kannst diese immerwährenden Inhalte als Text, Infografik oder als Video aufbereiten. Gebe Deinen Usern so viele Informationen wie möglich, um ihnen einen Mehrwert zu bieten. So haben sie alles auf einen Blick. Auch hier gilt: regelmäßig überprüfen und die Listen auf den neuesten Stand bringen.

6. Geschichtliche Themen und Mythen

Geschichtliche Inhalte zu Themen zu damaligen Ereignissen und Personen zählt zu Evergreen Content, denn diese sind vergangen und können sich nicht ändern. Auch Deine Unternehmenshistorie oder geschichtliche Fakten zu Deinem Produkt oder Deiner Dienstleistung sind immergrüner Content.

Fazit

Evergreen Content bietet Dir die aussichtsreiche Chance mit Inhalten abgestimmt auf Deine Zielgruppe viel Traffic zu erzielen und dadurch neue Kunden zu gewinnen sowie die Bindung zu Deinen bestehenden zu stärken. Zeitloser und qualitativ hochwertiger Content kann Dir ein hohes Ranking in den Google Suchergebnissen sichern. Zudem steigerst Du so Deine Brand Awareness sowie Dein Image und überzeugst Deine Webseitenbesucher von Deiner Expertise. Erklärst Du Deinem User Fachbegriffe verständlich, baut er Vertrauen zu Dir und Deinen Branchenkenntnissen auf. Gleichzeitig unterstützt Evergreen Content Deine Linkaufbau-Kampagne. Findet der User deinen Content interessant, verbreitet er ihn höchstwahrscheinlich beispielsweise via Facebook. Aufgrund der Funktionen wie Liken und Kommentieren sowie der Social Plugins für Webseiten, erweitert sich Deine Reichweite.

Allerdings solltest Du beachten, dass Evergreen Content, obwohl er „unsterblich“ ist, sehr pflegebedürftig ist. Eine regelmäßige Überprüfung und Aktualisierung ist zwingend notwendig. Vor allem für Google: die Aktualität des Inhaltes und des Zeitstempels haben großen Einfluss auf Dein Ranking. Achte zudem auf Deine Konkurrenz und vergleiche deren Inhalte mit Deinen. Optimiere gegebenenfalls Deinen Content und füge relevantere Informationen hinzu. Falls es Neuigkeiten zu dem jeweiligen Thema gibt, dann nimm auch diese auf. Erkundige Dich nach Google Updates und passe Deinen Content auf der technischen Ebene an.

Generell solltest Du nicht nur auf Evergreen Content setzen, sondern eine Mischung aus Dauerbrennern und aktuellen Trends sowie News bieten. Dies zeigt dem User, dass Dein Unternehmen stets auf dem neuesten Stand ist und ihm brandneue Informationen liefert. Du erkennst damit seine Bedürfnisse und gehst auf diese gekonnt sowie gezielt ein.

Du hast noch weitere Fragen zum Thema Evergreen Content oder möchtest mehr über Suchmaschinenoptimierung (SEO – Search Engine Optimization) und Content Marketing erfahren? Unser kreatives Online Marketing Team hilft Dir gern weiter. Einfach melden. Wir freuen uns!

Kontakt aufnehmen

Bewerten

Rating: 4.8/5. Von 3 Abstimmungen.
Bitte warten...

Karishma Kumar

Karishma Kumar

Contentkünstlerin und digital native - stets in der digitalen Welt unterwegs und durstig nach aufregenden Trends

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.