Was ist Duplicate Content?

Was ist Duplicate Content?

Vier Jugendliche mit denselben Schuhen zur Verdeutlichung von Duplicat Content
Wie Du Duplicate Content vermeidest

Duplicate Content ist der identische Inhalt auf verschiedenen Webseiten oder innerhalb einer Domain und für Suchmaschinen wie Google & Co ein Dorn im Auge. Dieser doppelte Inhalt wird von ihnen gefunden und negativ bewertet. Darunter leidet oftmals das Ranking in den organischen Suchergebnissen. Wir erklären Dir, was genau Duplicate Content ist und wie Du ihn vermeidest

ÜBERSICHT

WAS GENAU IST DUPLICATE CONTENT?

Duplicate Content, zu deutsch „doppelter Inhalt“, bezeichnet identischen Content auf unterschiedlichen Domains (Webseiten) oder aber auch innerhalb der eigenen Webseite. Daher wird zwischen internem und externem Duplicate Content unterschieden. Nahezu identische und ähnliche Inhalte werden als Near Duplicate Content bezeichnet. Doppelter Content entsteht beispielsweise, wenn eine Webseite unter verschiedenen Subdomains – z.B. mit und ohne „www“ – aufrufbar ist. Durch Content-Diebstahl kann es vorkommen, dass Deine Inhalte auf fremden Webseiten verwendet werden.

Werden auf demselben Suchmarkt verschiedene Sprachversionen einer Webseite angezeigt, – d.h. dass beispielsweise sowohl die deutsche als auch die englische Version Deiner Webseite in den Suchergebnissen auftaucht – wird auch das als Duplicate Content gewertet.

Eine wortwörtliche Übersetzung der Inhalte für unterschiedliche Zielmärkte sieht Google nicht als Duplicate Content an.

DUPLICATE CONTENT – DIE FOLGEN

Das Thema Duplicate Content ist für Suchmaschinen und damit auch für Dich unheimlich wichtig, denn Suchmaschinen haben den Anspruch jedem User nur die bestmöglichen und einzigartigen Ergebnisse zu seiner Suchanfrage anzuzeigen. Damit Google diesem Anspruch gerecht wird, analysiert, indexiert und bewertet der Suchmaschinengigant tagtäglich Millionen Webseiten, auch Deine Webseite wird gecrawlt, wenn sie im Index zu finden ist.

Stößt Google auf Duplicate Content, wählt die Suchmaschine nach eigenen Kriterien ein Ergebnis aus und zeigt dieses dem User an. Duplicate Content kann also Dein SEORanking beeinträchtigen. Denn, wenn es mehrere Webseiten mit sehr ähnlichen (Near Duplicate Content) oder sogar gleichen Inhalten gibt, kann Google nicht mehr unterscheiden, welche Webseite die höchste Relevanz für den User hat – die gefundenen Webseiten müssen sich somit die Relevanz teilen und verlieren im Ranking an Bedeutung.

Neben dem Rankingverlust kann Duplicate Content jedoch auch zu einer Strafe oder sogar zur Entfernung aus dem Index führen, vor allem, wenn ein Verdacht auf Content-Manipulation zu SEO-Zwecken – also um sein eigenes Ranking zu verbessern – besteht.

DOPPELTE INHALTE FINDEN

Es gibt mehrere Möglichkeiten Duplicate Content festzustellen. Eine Variante ist das direkte Suchen in der Suchmaschine selbst. Gib dazu komplette Sätze oder Textabschnitte von Deiner Webseite mit Anführungszeichen in das Suchfeld ein – also beispielsweise: „duplicate content ist der identische Inhalt auf verschiedenen Webseiten“. So erkennst Du, ob identischer Inhalt auf Deiner Seite beziehungsweise ob Dein Content auf fremden Domains vorhanden ist. Des Weiteren werden Dir zahlreiche kostenlose Tools angeboten, sogenannte Duplicate Content Checker, um doppelte Inhalte auf Deiner Webseite zu finden. Diese zeigen Dir an, welche Unterseiten und vor allem welche Passagen denselben Content aufweisen. Die Tools markieren auch kleine Textabschnitte, wie beispielsweise Teaser, diese sind allerdings nicht als problematischen Duplicate Content zu werten.

WIE DU DUPLICATE CONTENT VERMEIDEST

Unique Content

Duplicate Content vermeidest Du am besten, indem Du Unique Content, also einzigartigen Inhalt schaffst. Das ist natürlich leider gesagt als getan, vor allem bei Online Shops mit ähnlichen Produkten. Verwende daher wenig große Textabschnitte, die sich sehr ähneln beziehungsweise identisch sind. Falls es sich wirklich nicht vermeiden lässt, einzelne Textbausteine zu „kopieren“, kann Google im HTML-Code mit dem Canonical-Tag darüber informiert werden, dass es bereits eine Seite mit gleichem Content gibt. Für Suchmaschinen wie Google ist der Faktor Einzigartigkeit besonders relevant, da diese dem User einen Mehrwert bieten. Die Suchergebnisse sollen daher so vielseitig und heterogen wie möglich sein.

Backlinks

Du hast Deinen Content haargenau auf einer anderen Webseite entdeckt? Bei Content-Diebstahl solltest Du bei dem Webseitenbetreiber einen Backlink und somit einen Quellenverweis zu Deiner Webseite einfordern. Dadurch erkennt Google, welcher Inhalt original ist und welcher Content indexiert werden soll. Fehlt diese Angabe, ist es für Google nicht möglich die Originalquelle festzulegen. Dies kann dazu führen, dass beide Webseitenbetreiber bestraft oder sogar aus dem Index entfernt werden.

Mit dem noindex-Tag gehst Du auf Nummer sicher: markiert der Content-Dieb seine Seite mit diesem Tag, wird diese erst gar nicht indexiert.

301-Weiterleitung

Ist Deine Webseite unter verschiedenen Subdomains aufrufbar – also z.B. unter „www.duplicatecontent.de“ und „duplicatecontent.de“ – und zeigt bei beiden dieselben Inhalte, empfiehlt sich die Einrichtung einer 301-Weiterleitung. Dadurch wird eine Seite vollständig durch eine andere ersetzt – wie beispielsweise bei einem Relaunch. Der User wird, auch bei Eingabe der URL der einen Seite, direkt auf die zweite und richtige Seite geführt.

Hreflang-Tag

Hast Du mehrere Sprachversionen Deiner Webseite? Dann kannst Du mit dem Hreflang-Tag Google signalisieren, dass eine Version lediglich die Übersetzung Deiner Haupt-Domain ist. Dadurch wird der Inhalt nicht als Duplicate Content gewertet. Zudem schließt Du mit diesem Tag aus, dass die unterschiedlichen Sprachversionen Deiner Webseite zusammen auf demselben Zielmarkt – also in den Suchergebnissen im gleichen Land – auftauchen.

FAZIT

Duplicate Content kann schwerwiegende Folgen nach sich ziehen, denn Suchmaschinen wie Google & Co. sind keine Freunde von identischen Inhalten. Um ihren Usern einzigartige Informationen zu bieten, filtern sie gleichen Content heraus und bewerten diesen negativ oder deindexieren die Webseite sogar bei Verdacht auf Manipulation. Daher solltest Du mithilfe von Duplicate Content Checkern regelmäßig prüfen, ob innerhalb Deiner Webseite doppelte Inhalte zu finden sind oder ob Dein Content auf fremden Seiten vorhanden ist. Mit Unique Content, Tags im Quellcode und Weiterleitungen kannst Du Duplicate Content und somit die negative Bewertung durch die Suchmaschinen verhindern.

Wir verfolgen das Thema weiter und informieren Dich, sobald sich SEO-Kriterien ändern.

Du hast noch Fragen? Dann melde Dich gerne bei uns.

Kontakt aufnehmen

Bewerten

Rating: 5.0/5. Von 2 Abstimmungen.
Bitte warten...

Catharina Katona

Social Media-Freundin und Projekt-Jongleurin. In den späten 80ern des letzten Jahrhunderts geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Wenn sie nicht gerade „Mädchen für Alles“ spielt, durchforstet sie die Welt des WWW für euch.


Karishma Kumar

Karishma Kumar

Contentkünstlerin und digital native - stets in der digitalen Welt unterwegs und durstig nach aufregenden Trends

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.