Unser Blog: Einfach verständlich

Google ChromeDer Google-Konzern hat 2008 die erste finale Version seines Browsers Google Chrome vorgestellt. Letzte Woche ist Chrome gelungen, was bisher noch kein anderer Browser geschafft hat: Er hat den Internet Explorer vom ersten Platz auf der Rangliste der weltweit beliebtesten Browser gestoßen. Über 15 Jahre war der Internet Explorer die unangefochtene Nummer 1. Dies ergab eine Statistik des Unternehmens StatCounter.

Den Internet Explorer nutzen vom 14. bis 20. Mai nur 31,9 Prozent statt, wie im Vorjahr,  44 Prozent  der Benutzer. Chrome steigerte seinen Benutzeranteil von 19,4 in 2011 auf 32,8 Prozent in 2012 – und liegt damit 0,9 Prozent vor dem Internet Explorer.

Die weltweite Benutzung von Firefox schrumpfte ein wenig von 29,2 auf 25,5 Prozent. Apples Browser Safari wurde im Vergleich zum Vorjahr auch mehr genutzt: Die Zahl der Benutzer stieg von 4,9 auf 8,3 Prozent.

Es gibt deutliche regionale Unterschiede bei der Nutzung von Google Chrome. In Asien und Südamerika wird der Browser am meisten genutzt. In Europa kommt Chrome auf knapp 30 Prozent.

In Deutschland ist Firefox noch immer der beliebteste Browser, gefolgt vom Internet Explorer. Google Chrome legt aber auch hierzulande langsam zu.

Nutzen Sie Google Chrome? Wie zufrieden sind Sie mit dem Browser?


Thumbnail Image: google chrome von toprankonlinemarketing via CC BY 2.0
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on Tumblr

Annette Bornfeld


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5)

Keine Kommentare