Unser Blog: Einfach verständlich

Werkzeug„Schnell, einfach, bequem und kostengünstig“ – so lautet der Slogan von Anbietern für Baukasten-Webseiten. Doch können solche  wirklich mit professionell und individuell gestalteten Internetseiten mithalten? – Die Antwort lautet klar und deutlich: Nein! Denn mit einem Klick sind Sie noch lange nicht online. Ohne Konzept und Strategie führt Ihre Webseite höchstens in eine Sackgasse. Damit Ihr Weg in die virtuelle Welt eine Straße des Erfolgs führt, geben wir Ihnen gute Gründe, weshalb Sie sich bei der Gestaltung Ihrer Webseite gegen das Baukastensystem und für eine Webseite von Profis entscheiden sollten.

Doch können solche Webseiten wirklich mit professionell und individuell gestalteten Internetseiten mithalten, die genau auf die Zielgruppe und deren Ansprüche zugeschnitten wurde? – Die Antwort lautet klar und deutlich: Nein! Denn mit einem Klick generieren Sie noch lange nicht online erfolgreich Geschäfte. Durch die Vielzahl an Webseiten, die sich im World Wide Web rum tummeln, sind die User anspruchsvoller geworden und erkennen Seiten, die eher laienhaft erstellt worden. Laut einer Statistik verfügten im Jahr 2016 bereits 70% der Unternehmen über eine eigene Webseite (Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/151766/umfrage/anteil-der-unternehmen-mit-eigener-website-in-deutschland/). Um so wichtiger sind Alleinstellungsmerkmale, Individualität und Suchmaschinenoptimierung, auf die wir später genauer eingehen werden.

Ohne Konzept und Strategie führt Ihre Webseite höchstens in eine Sackgasse. Damit Ihr Weg in die virtuelle Welt eine Straße des Erfolgs ist, geben wir Ihnen gute Gründe, weshalb Sie sich bei der Gestaltung Ihrer Webseite gegen das Baukastensystem und für eine Webseite von Profis entscheiden sollten. Denn nur wer online vertreten ist, ist noch lange nicht erfolgreich.

1. Keine verkaufsfördernde Beratung!

Sie sind einer unter vielen! Für individuelle Beratung gibt es keinen Platz. Eine reine Webpräsenz ist schon längst nicht mehr das Nonplusultra. Viele Kriterien wie eine gute Onpage- und Offpage-Optimierung, ein zielgruppenorientiertes Design oder professionell gesetzte Verlinkungen (Backlink) in relevanten Branchenportalen beispielsweise müssen beachtet werden, um ein gutes Ranking zu erzielen und damit auch sichtbar zu sein. Denn was bringt es Ihnen, wenn Sie zwar eine Webseite haben aber dadurch keine Geschäfte generieren?

2. Keine zielgruppengerichtete Ausrichtung!

Eine Webseite mit einem Baukasten-System zu erstellen ist mittlerweile sehr einfach. Aus verschiedenen Bausteinen können Sie die Seite nach Ihren Vorstellungen konstruieren. Jedoch welches Ziel verfolgen Sie mit dem Internetauftritt? Sie wollen Neukunden ansprechen, Vertragspartner informieren oder Ihr Image nach Außen hin repräsentieren. Das Ziel der Webpräsenz ist es demnach nicht, dass Sie persönlich sie ansprechend finden, sondern die jeweilige Zielgruppe, die angesprochen werden soll. Die Mehrheit der Unternehmen kennt die Ansprüche und Bedürfnisse Ihrer Kunden und Partner nicht oder kann durch Betriebsblindheit, die sich leider in vielen Fällen einstellt, nicht aus der Sicht der Zielgruppe denken. Daher entstehen Webseiten, die aus Sicht des Unternehmers sehr schön aussehen, aber ihr Ziel total verfehlen. Potentielle Neukunden können nichts mit der Seite anfangen und springen nach wenigen Sekunden ab. Durch die Zusammenarbeit mit einer professionellen Agentur analysieren Experten die speziellen Ansprüche Ihrer Rezipienten und entwerfen ein rundum Konzept, für Ihren Erfolg online.

3. Sie sind nur eine Kundennummer!
Sie brauchen Hilfe? Da ist der erste Reflex: Kundenservice anrufen. Doch wie bei Servicehotlines so üblich muss man bei Problemen die Kundennummer nennen, die man natürlich nicht auswendig kann und gerade auch nicht zur Hand hat. Im schlechtesten Fall muss man nachdem man seine Probleme ausführlich erklärt hat, auflegen, die Vertragsunterlagen suchen und nochmal anrufen. Dann landet man bei einem neuen Mitarbeiter und muss sein ganzes Problem wieder schildern. Bei uns sind Sie keine Nummer. Wir kennen Sie und Ihr Unternehmen. Wir wissen, ob es eventuell schon zu einem früheren Zeitpunkt ähnliche Anfragen gab und müssen nicht lange in Akten suchen. Bei uns haben Sie als Kunde ein Gesicht. Ein weiteres Manko bei vorgefertigten Baukasten-System ist, dass Sie bei ganz speziellen Anliegen, was das Design beispielsweise angeht, keinen Fachmann zur Hilfe haben, der Ihnen sofort weiterhelfen kann. Sie haben einen neues Corporate Design oder eine neue Unternehmensausrichtung? Kein Problem wir passen Ihre Webpräsenz dementsprechend an.

4. 08/15-Design!
Baukasten-Websites lassen keinen Platz für individuelle Gestaltungswünsche zu, Ihr Layout gleicht den anderen. Wow-Effekt und Wiedererkennungswert bleiben aus. Das Alleinstellungsmerkmal und die Individualität fehlen gänzlich. Im schlimmsten Fall hat ein Mitbewerber ähnliche Designelemente im Baukasten-System ausgewählt und somit kann der Endkonsument Ihre Webseite nicht eindeutig mit Ihrem Unternehmen verbinden. So geht Ihnen sehr großes Potenzial im Wiedererkennungswert, Aufbau und der Verbreitung Ihrer Marke verloren.

5. Keine individuellen Anpassungen möglich!
Neben dem Design der Webseite entscheidet eine gute und zielführende Suchmaschinenoptimierung über Erfolg und Misserfolg. Doch wie erreicht man eine gute Platzierung in den Google-Ergebnislisten? Auf jeden Fall durch Individualität! Das fängt schon bei der Wahl der Domain an. Bei manchen Anbietern von Baukasten-Webseiten ist es beispielsweise nicht möglich, eine .de Top-Level-Domain auszuwählen. Außerdem es ist bei vielen Anbietern schwer bis unmöglich, einen 301-Redirect bei Seiten zu setzen, die nicht mehr auffindbar bzw. unveröffentlicht sind. Ein Redirect ist wie eine Weiterleitung der Webseite zu sehen, die den User zu der ausgewählten Seite bringt. Meistens ist es die Startseite. Redirects sind besonders für Google wichtig, damit der Google Crawler nicht auf eine gesperrte Unterseite stößt. Denn dies beeinflusst die Suchmaschinenoptimierung der gesamten URL.

6. Langsame Ladegeschwindigkeit Ihrer Website!
Überflüssige Dateien können meist nicht gelöscht werden und führen zu einer äußerst langsamen Ladegeschwindigkeit. Das schreckt viele User und auch Google ab. Durch das Baukasten-System kann nicht individuell auf die Ladezeiten der Webseite eingegangen werden, beispielsweise mit der Verkleinerung von einzelnen Bildern.

7. Sie müssen viel Zeit investieren
Eine Webseite selbst zu bauen hört sich im ersten Moment erst einmal leicht an. Der tatsächliche Zeitaufwand bei der Erstellung aber auch bei der Pflege unterschätzen viele. Das Entwerfen des Aussehens und der verschiedenen Designelemente müssen gut gewählt sein, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Ein weiterer Punkt: Die suchmaschinenoptimierten Texte. Der Content (Text) ist eines der wichtigsten Kriterien für eine gute SEO. Ohne einen professionell gestalteten Text haben Sie sehr geringe Chancen eine gute Platzierung bei Google zu erzielen.

8.Fremde Werbung auf der eigenen Seite
Es gibt Anbieter, die sogar Webseiten ganz umsonst anbieten. Das klingt natürlich erst einmal verlockend. Eine professionelle und zielgruppengerechte Webseite von einer Agentur bedeutet eine Investition, für die man bereit sein muss. Da ist das for free Angebot natürlich attraktiv. Beim genaueren Hinsehen fällt jedoch schnell auf, dass Sie bei diesen Webseiten einige Abstriche machen müssen. Eine davon ist Fremdwerbung auf Ihrer Seite. Natürlich fallen bei dem Anbieter der kostenlosen Webseiten auch Kosten an, die dann durch Werbung refinanziert werden. Somit haben Sie kein Mitspracherecht, für was Sie Werbung machen.

Wir raten Ihnen immer zu einer professionell gestaltenden Webseite, die von Profis erstellt wurde. Wir legen größten Wert auf einen persönlichen und umfassenden Kundenservice und gehen innerhalb kürzester Zeit individuell auf Sie ein. Außerdem vereint unsere Agentur durch die Zusammenarbeit der Experten aus verschiedenen Bereichen wie dem Design, dem online Marketing, der Suchmaschinenoptimierung und dem Webdesign, breitgefächerte Kompetenzen. Bei uns bekommen Sie das rund-um Paket für Ihren online Erfolg.


Thumbnail Image: Tool rack von L. Marie via CC BY 2.0
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on Tumblr

Judith Fischer

Social-Media-Freundin und Textfee. Buchstaben, Hashtags und Smilies gehören zu ihrem täglichen Leben. Das Internet ist für sie mehr als nur das unendliche World Wide Web: Es ist Zuhause, es ist unterwegs und immer mit dabei.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (14 Bewertung(en), durchschnittlich: 3,64 von 5)

10 Kommentare

  • Ich denke es kommt immer ganz auf den Anwendungsfall an. Ich habe auch schon eine Seite nach Baukastenprinzip erstellt aber man merkt, dass man recht schnell an seine Grenzen stösst. Allerdings sollte man sich die unterschiedlichen Systeme immer mal wieder anschauen. Heute geht schon viel mehr wie noch vor einem Jahr.

    • Hallo Marie,
      das stimmmt, es hat sich viel getan. Trotzdem sind wir vom Erfolg einer individuell gestalteten und programmierten Webseite überzeugt.

  • Meine freundin hat sich damit auch ihre erste firmenwebsite gemacht dafür reicht es aber sobald die firma größer wird finde ich reicht es nicht mehr

    • Hallo Gerohme Bolle und danke für deinen Kommentar! Tatsächlich treten auch Unternehmen an uns heran, die gerade erst gegründet wurden und die sich eine individuelle Webpräsenz mit all ihren Vorteilen (Sicherheit, Erreichbarkeit der Ansprechpartner u.v.m.) wünschen. Die Auffindbarkeit in den Suchmaschinen ist unheimlich wichtig, gerade um als Unternehmen in der Geschäftswelt Fuß zu fassen. Mit einer Baukastenseite kann es passieren, dass man im Konkurrenzkampf schnell unter geht. Du hast vollkommen recht: Sobald Änderungen anstehen, wie z. B. die Erweiterung des Teams oder der Leistungen, kommt das Baukastensystem schnell an seine Grenzen.

  • Hallo Laura,

    vielen Dank für deinen Beitrag! Klar, im Laufe der Zeit entwickelt man sich weiter und hat dann Erwartungen an die eigene Webseite, die nicht erfüllt werden können. Spätestens dann steht man vor einem großen Problem.

    Viel Spaß beim weiteren Surfen in unserem Blog und wir freuen uns immer über Kommentare!

  • Halte von Baukastensystemen ebenfalls nichts. Häufig lohnt sich für Selbstständige oder kleine Unternehmen die investierte Zeit im Vergleich zum Endresultat auch nicht. Außerdem sind diese Fertig-Webseiten ja auch nicht zukunftssicher. Sobald Funktionen gewünscht sind, die das System nicht abdecken kann, muss eine komplette Neuentwicklung auf Basis eines gescheiten Systems her. Erweiterbar sind die Baukastensysteme ja normalerweise nicht.

    Liebe Grüße
    Laura

  • Ich denke, dass ein Baukastensystem für die wenigsten wirklich ausreichen. Man kommt doch sehr schnell an seine Grenzen und möchte einfach mehr mit seiner Webseite machen. Deshalb erscheint mir ein einfaches CMS wie WordPress als sehr viel bessere Alternative.

    • Hallo und danke für den Kommentar. Das stimmt – sobald man Individualität einbringen und sich abheben möchte, reicht diese Methode einfach nicht aus. Ein benutzerfreundliches CMS ist eine gute Ergänzung zu einer individuell gestalteten Webpräsenz, wenn man beispielsweise tagesaktuelle Änderungen von Angeboten o.Ä. auf der Seite einbinden möchte.

  • Danke für den Beitrag, die Baukastensysteme der Billiganbieter sind wahrlich nicht das Gelbe. Was ich am schlimmsten finde, ist, dass diese nicht auf individuelle Wünsche angepasst werden können und so ziemlich gleich aussehen.

  • Für alle die, die mal schnell Ihre Urlaubsbilder mit ein paar lustigen Kommentaren ins Netz stellen wollen und denen Facebook dafür nicht ausreicht, sind Homepage Baukästen vielleicht eine Alternative. Für alle anderen, vor allem aber für Unternehmer (und damit meine ich auch die ganz kleinen) ist so ein Baukastensystem keine gute Wahl. Wir haben bei uns regelmäßig Kunden, die nach einem halben Jahr Kampf mit irgendeinem Baukasten aufgegeben haben und nun mehr oder weniger frustriert in unserer Agentur sitzen. Ein kompetenter Ansprechpartner vor Ort ist in jedem Fall empfehlenswert. Die Webseite soll ja das eigene Unternehmen möglichst gut im Netz präsentieren. Da macht ein Baukasten keinen guten Eindruck.