Unser Blog: Einfach verständlich

Teddy an WäscheleineVirale Videos zu erschaffen, ist eine Wissenschaft für sich. Wie man es richtig macht, zeigt uns der Student  Denis Parchow von der Filmakademie Baden-Württemberg in einem Film für den Stofftierhersteller Steiff. Auch wenn sich das Video aufgrund seines düsteren Szenarios wohl eher an Erwachsene als an Kinder richtet, ist es doch wirklich innovativ und schön umgesetzt. Es wurde bisher fast 80.000 mal auf Youtube angesehen und unzählige Male geteilt.

Das Video zeigt ein Kind, das in einem Alptraum die Bekanntschaft mit einem Monster macht. Leider verfolgt das Monster den schlafenden Jungen bis ins Kinderzimmer. Aber dort verteidigt der Teddybär das Revier.

Das Video bringt auf wunderbare Art und Weise Sinn und Zweck eines Stofftieres auf den Punkt: Mit einem Teddybär fühlen sich Kinder nachts geborgen und sicher.

„Don’t be afraid of the dark“ ist definitiv ein schönes Beispiel für ein rundum kreatives Werbevideo. Ein paar Tipps, wie man virale Videos erstellt, haben wir in unserem vorangegangenen Artikel zum Thema zusammengetragen.

Wie finden Sie die Idee? Könnten Sie sich vorstellen, Ihre Produkte oder Dienstleistungen ähnlich kreativ zu bewerben? Wir freuen uns über Ihre Kommentare!


Thumbnail Image: Teddy bear von macieklew via CC BY-SA 2.0

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on Tumblr

Annette Bornfeld


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5)

Keine Kommentare