Webweisend

New Hits on the Blog

Unsere 5 Tipps zu den SEO-Trends 2014

Kalendarblatt 2014

Mehr Text schreiben, der genau zum Thema passt. Das ist die Empfehlung des SEO-Dienstleisters Searchmetrics an alle, die ein TOP-Ranking bei den Suchmaschinen erreichen wollen. Doch das ist nur ein Ergebnis einer Untersuchung dieser SEO-Experten zu den SEO-Trends 2014. Aus Ihrer Sicht sind gute Inhalte, Rückverweise und eine technisch einwandfreie Programmierung der Weg zu den vorderen Plätzen in den Suchergebnissen. Wir geben Ihnen nun 5 Tipps, wie Sie die Erkenntnisse der SEO-Untersuchung für sich nutzen können.

Da Suchmaschinen wie Google regelmäßig Ihren Algorithmus ändern, müssen Seitenbetreiber Ihre Webpräsenz immer wieder an neue Anforderungen anpassen. Unsere Partnerunternehmen können sich dabei auf die Suchmaschinenoptimierung unserer Media Company verlassen. Wir berücksichtigen auch die SEO-Trends 2014. Was dieses Jahr besonders gut bei Google und Co. ankommt, verraten Ihnen diese 5 Tipps:

1. Multimedialer Inhalt der zum Thema passt
Die SEO-Spezialisten von Searchmetrics haben sich bei Google erfolgreiche Webpräsenzen einmal genau angesehen. Sie fanden heraus, dass die Top-Seiten viel Text, aber auch Bilder oder Videos enthielten. Sie schreiben also am besten Texte, die für Ihre Leser viele interessante Informationen bereithalten. Bilder oder Ihr Unternehmensvideo im Text vergrößern das Lesevergnügen.

2. Besetzen Sie eine Nische
Themen wie die Altbausanierung oder Dachgauben interessieren nicht jeden Internetnutzer. Doch gerade Inhalte zu solchen Spezialthemen haben beste Chancen auf eine gute Suchmaschinen-Platzierung. Wenn Sie aktuelle Beiträge zu einem Nischenthema auf Ihrer Webpräsenz anbieten, können sie auch größere Unternehmen bei Google ausstechen.

3. Richtig verlinken
Webpräsenzen mit einer guten Position in den Suchergebnissen haben eine Vielzahl von Rückverweisen. Die Links, die auf die Startseite verweisen, und die Links, die auf Unterseiten führen, halten sich bei ihnen die Waage. Wichtig sind für Sie also nicht nur die Verweise, die auf Ihre Hauptseite gerichtet sind. Auch die Links zu Unterseiten sind für das Ranking bedeutend.

4. Social Media für die SEO verwenden
Die Top 10 der Suchergebnisse erhalten im Durchschnitt knapp 300 Facebook-Signale. Das bedeutet, dass Sie „geliket“, geteilt oder kommentiert werden. Sie sollten daher mit hochwertigen Inhalten auf viele Signale in den sozialen Medien hinarbeiten. Neben Facebook sind auch soziale Netzwerke wie Google+ und Twitter nicht außer Acht zu lassen.

5. Fesseln Sie Ihre Besucher
Eine wirkungsvolle SEO-Maßnahme sind Web-Inhalte, die Ihre Seitenbesucher fesseln. Denn die Suchmaschinen messen die Zeit, die Sie nach dem Klick auf ein Suchergebnis auf der Zielseite verbringen. Sie müssen also dafür sorgen, das man sich auf Ihrer Webpräsenz wohlfühlt und nicht direkt wieder kehrt macht.

Unsere Media Company berücksichtigt die SEO-Trends 2014 bei der Onpage- und Offpage-Optimierung. Wir erstellen beispielsweise hochwertige Webtexte und sorgen für eine gute Verlinkung. Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zu den aktuellen SEO-Trends haben.


Thumbnail Image: halloween 2006 von Dan Moyle via CC BY 2.0.


Bewerten

2 votes, average: 5,00 out of 52 votes, average: 5,00 out of 52 votes, average: 5,00 out of 52 votes, average: 5,00 out of 52 votes, average: 5,00 out of 5
(2 Bewertung(en), Ø 5,00)

Rüdiger Burg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.