Social Media: Keine Angst vor dem Proteststurm

Social Media: Keine Angst vor dem Proteststurm

Sturm

Das Phänomen des Internet-Proteststurms tauchte erst vor kurzer Zeit mit der zunehmenden Verbreitung von Facebook, Twitter und Google+ auf und traf im deutschsprachigen Raum Unternehmen wie den Nahrungsmittelkonzern Nestlé, die Deutsche Bahn, Vodaphone, Fressnapf oder die Direktbank ING DiBa.


Bewerten

Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...

Erfahre noch mehr zum Thema Allgemein


Annette Bornfeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.