Webweisend

New Hits on the Blog

Penguin 2.0: Google ändert die Regeln erneut

Gruppe Pinguine

Googles neuestes Update Penguin 2.0 bringt einige wichtige Änderungen mit sich: Die Neuerung des Rankingverhaltens der Suchmaschine soll künftig die Manipulation bei der Suchmaschinenoptimierung verhindern und somit die Qualität der Suchergebnisse immens verbessern.

Was ist neu bei Penguin 2.0?
Unnatürlicher Linkaufbau besteht dann, wenn Betreiber von Webseiten Backlinks kaufen, tauschen oder selber setzen. Schon beim Penguin 1.0 wurden die Regeln strenger; jetzt wurde die Toleranzschwelle noch erhöht und Seiten mit unnatürlichem Linkaufbau werden in den Suchergebnissen benachteiligt. Es ist also noch mehr als zuvor davon abzuraten, Backlinks zu kaufen oder beim Linktausch mit zu machen. Im Umkehrschluss sind aber echte Backlinks umso wichtiger geworden: wenn User also tatsächlich Links teilen, weil sie die Inhalte interessant finden.

Gute Nachrichten für Sie!
Natürlich sind wir von der Webweisend Media Company schon seit der ersten Ankündigung bestens auf Googles neue Änderungen vorbereitet und sorgen dafür, dass Ihnen das Update des Algorithmus zugutekommt. Ein professionell erarbeiteter Linkaufbau ist nach wie vor wichtig für die SEO.
Wer seine Webseite seriös und verantwortungsvoll betreibt, hat nichts zu befürchten: Vielmehr erhöhen sich Ihre Chancen, gefunden zu werden noch, denn Manipulatoren verlieren Ihren unfair gewonnenen Vorsprung.


Thumbnail Image: penguin group small von Antarctica Bound via CC BY-ND 2.0

 


Bewerten

Ø: 5.0. 1 Bewertung
Bewertung wird gesendet...

Isabella Schütz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.