Webweisend

New Hits on the Blog

iOS statt Navi: Was Ihnen Apples „iOS in the Car“ bieten wird

iOS Navi

Allmählich zeichnet sich ab, wie es mit Apples mobilem Betriebssystem iOS 7 weitergeht. Wer sich bislang darüber geärgert hat, zusätzlich zum GPS-fähigen iPhone ein Auto-Navigationssystem kaufen zu müssen, kann sich freuen: Die Apple-Entwickler arbeiten an einer Einbindung des iPhone-Betriebssystems in Fahrzeuge verschiedener Auto-Hersteller.

Das Navigieren wird aber nur eine der neuen iOS-Funktionen für das Auto sein. Über die Bildschirmanzeige soll das Telefonieren, Empfangen und Versenden von Nachrichten und das Musik hören möglich sein. Apple hat „iOS in the Car“ als große Neuerung angekündigt, aber bislang keinen Erscheinungstermin genannt. Da bereits vier Betaversionen des iOS für Autos getestet werden konnten, dürfte das Warten aber schon bald ein Ende haben.

Die Apple-Konkurrenten Google und Microsoft haben den Trend zum Auto-Betriebssystem nicht verschlafen. Auch sie haben vergleichbare Produkte entwickelt. Microsofts Betriebssystem Windows Embedded Automotive 7 kann schon seit zwei Jahren in PKWs genutzt werden. Bei Google gehen die Anstrengungen über die reine Produktentwicklung hinaus. Denn neben einem Android-Unterhaltungssystem für Autos bietet der Suchmaschinenkonzern eine Innovationsplattform für Fahrzeugentwickler. Wir können also auf viele Neuerungen gespannt sein.

Unsere Media Company behält die Technik-Trends für seine Partnerunternehmen im Blick. So ist es abzusehen, dass Brancheneinträge bei Google und Bing Places zukünftig vom Auto aus abgerufen werden können. Solche Einträge nehmen wir gerne für Sie vor. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie in den Online-Branchenbüchern gefunden werden wollen.


Thumbnail Image: ios ipad navfree satnav app von: Clive Darra via CC BY-SA 2.0.


Bewerten

1 vote, average: 4,00 out of 51 vote, average: 4,00 out of 51 vote, average: 4,00 out of 51 vote, average: 4,00 out of 51 vote, average: 4,00 out of 5
(1 Bewertung(en), Ø 4,00)

Rüdiger Burg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.