Unser Blog: Einfach verständlich

Facebook-ChronikSeit Ende März ist die Facebook Chronik (Timeline) für alle Fanpages Pflicht. Mithilfe des Profibildes und Titelbildes haben Unternehmen nun die Möglichkeit sich noch prominenter darzustellen, der Zeitstrahl ermöglicht es noch schneller zu Beiträgen und Ereignissen aus der Vergangenheit zu gelangen. Doch wie nehmen die Fans das neue Design wahr? Dieser Frage ist Simple Usability nachgegangen und gibt Einblicke in die Benutzerfreundlichkeit (Usability) der neuen Facebook Fanpages.

 

Wir haben für Sie einige Ergebnisse zusammengefasst:

Coverfotos
Die neuen Coverfotos sind nicht so wichtig, wie vermutet. Viele User nehmen die neuen Coverfotos nicht wahr, auch wenn sie mit den kleinen Profilbildern kreativ verbunden werden. Zumeist scrollen die Nutzer direkt nach unten zum Newsfeed, sodass das Coverfoto nicht mehr sichtbar ist.

„Info“-Bereich
Vielmehr als das Foto interessiert die Fans der „Info“-Bereich, da sie dort mehr über das Unternehmen erfahren. Das Eintragen der allgemeinen sowie der Kontaktinformationen ist daher für die Darstellung von Unternehmen sehr nützlich.

Newsfeed
Nutzer achten darauf, was ihren Freunden „gefällt“. Die Interaktion von Freunden ist daher ein wichtiges Kriterium von Usern bei einem Artikel oder einer Seite auf „Gefällt mir“ zu klicken. User achten außerdem darauf, ob es Kommentare zu einem Post gibt und wie viele sich an der Kommunikation beteiligen.

Fazit
Unternehmen sollten daher darauf achten, in regelmäßigen Abständen neue Beiträge zu veröffentlichen. Denn der Newsfeed ist noch immer der Bereich, auf den die User ihr Hauptaugenmerk legen.

Thumbnail Image: Gavin Llewellyn’s Facebook profile (2011) von Gavin Llewellyn via CC BY 2.0

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on Tumblr

Theresa Schulte


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5)

Keine Kommentare