Unser Blog: Einfach verständlich

Standardeinstellungen an E-Mail Diensten in iOSIn Zeiten von Smartphone und Tablet-PC nutzen immer mehr Menschen die Möglichkeit, ihre E-Mails unterwegs abzurufen. Um dem Empfänger eine Mail schicken zu können, die auch auf seinem Mobilgerät optimal dargestellt wird, bedarf es einiger Beachtungen.

Worauf es ankommt, zeigt Ihnen diese anschauliche Infografik, in der nicht nur gezeigt wird, wie eine optimierte Mail auszusehen hat, sondern auch, was es unbedingt zu vermeiden gilt. Hier einige Punkte.

Dos: Das sollten Sie bei E-Mails für Mobilgeräte beachten

Schriften sollten größer als in traditionellen E-Mails gewählt werden.

Beachten Sie die Maße Ihrer E-Mail, damit Ihre Empfänger nicht unnötig scrollen müssen.

Seien Sie vorsichtig bei der Verwendung von Bildern, denn nicht nur Desktop-PCs können diese blockieren.

Bringen Sie es auf den Punkt und streichen Sie überflüssige Sätze und Bilder. In der Kürze liegt die Würze.

Machen Sie etwa durch Unterstreichungen deutlich, dass Ihre Mail-Empfänger auf Links und Buttons klicken können.

 

Dont’s: Das sollten Sie bei E-Mails für mobile Geräte vermeiden

Vermeiden Sie Navigationsleisten. Sie sind oftmals zu klein, um sie auf einem Smartphone und Tablet-PC richtig bedienen zu können.

Setzen Sie verschiedene Links nicht direkt übereinander. Durch den kleinen Bildschirm kann es schnell dazu kommen, dass der User auf den falschen Link klickt oder erst alles vergrößern muss.

Machen Sie klar und deutlich erkennbar, worum es in Ihrer Mail geht. So sehen die User auf den ersten Blick, ob die Informationen für ihn relevant sind.

Thumbnail Image: iPhone: Add e-mail account von mynetx unter CC BY-SA 2.0

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on Tumblr

Theresa Schulte


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5)

Keine Kommentare