Unser Blog: Einfach verständlich

Computer auf einem SchreibtischEin summender Rechner, ein riesiger Röhrenbildschirm und eine wuchtige Tastatur: diese einst so modernen Utensilien sterben langsam, aber sicher aus. 2012 war ein Jahr des Durchbruchs für Tablet PCs und Smartphones. Dementsprechend gingen die Verkaufszahlen für klassische Rechner zurück. Viele Händler nehmen diese deswegen schleichend aus dem Programm.

Der Branchenriese Intel wird, genauso wie der Chip-Hersteller AMD, die Produktion von Desktop-Motherboards in den nächsten drei Jahren komplett einstellen und auf All-in-one-PCs oder Mini-PCs setzen. Auch der weltgrößte Computermaus-Hersteller Logitech erlitt Verluste durch den Boom der mauslosen Tablet PCs.

Der Konsum von Videos und Bildern sowie die Kontaktpflege über E-Mail und Social Media verlagern sich zunehmend auf das Tablet. Der Rechner wird nur noch für anspruchsvollere Aufgaben benötigt, wie die Steuererklärung, professionelle Bildbearbeitung oder Spiele mit hoher Grafikauflösung. Man rechnet damit, dass  die Verkaufszahlen von Tablet PCs spätestens 2016 auch die von Laptops überholen werden.


Thumbnail Image: My desk  von Robert Freiberger  via CC BY 2.0

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on Tumblr

Annette Bornfeld


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5)

Keine Kommentare