Unser Blog: Einfach verständlich

Lasst Konfetti regnen – die Media Company wird acht Jahre alt! Das ist zwar streng genommen noch nicht alt genug, um ein eigenes Google Konto zu eröffnen. Aber in diesen acht Jahren haben wir in Eurer liebsten Düsseldorfer Medien Agentur doch einiges erlebt. Zeit für uns auch mal zurück zu blicken, was sich denn so alles in acht Jahren im World Wide Web getan hat.

 

Mobile First

Eine der wichtigsten Veränderungen liegt definitiv in der Nutzung des Internets. Während 2009 nur 6, 3 Millionen aller Deutschen ein Smartphone besaßen, sind im April 2016 bereits die Hälfte (49%) aller Einwohner mit einem Smartphone versorgt (Angaben nach Statista). Die Hälfte mag erst mal gar nicht so viel klingen, bedenkt man aber, wie viele Kleinkinder und ältere Menschen kein Smartphone nutzen, ist es doch ein hoher Wert. Äquivalent dazu hat sich auch die Internetnutzung verschoben. 51, 3 % aller Internetaufrufe erfolgen über Smartphone oder Tablet, Tendenz steigend. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass Webseitenbetreiber und Google sich auf diese Nutzung einstellen. Mit dem Mobile First Update hat Google bereits reagiert und stuft Seiten tiefer im Ranking, wenn diese nicht responsiv gestaltet sind. Das meint, wenn sie über keine nutzerfreundliche mobile Version verfügen. Zu lange Ladezeiten, verschobene Darstellungen oder komplizierte Navigation – so wird die Geduld der User strapaziert und Seiten fallen in den Suchergebnissen. Das Internet ist heute überall, wo ihr seid. Informationen zur Stadt, die perfekte Sight Seeing Route, die beliebtesten Lokale, die letzte Bahnfahrt und den Weg zum Hotel – egal wo auf der Welt ihr Euch befindet, wer im Internet Zuhause ist, der findet sich überall zu recht.

 

Das Internet der Dinge

Mit dem Smartphone könnt ihr aber nicht nur Webseiten besuchen. Die Freisprecheinrichtung am Auto, Eure Kopfhörer und selbst Euer Hörgerät könnt ihr mit dem Smartphone verbinden uns steuern. Zu Hause geht es gleich weiter! Morgens springt die Kaffee Maschine von alleine an, ihr dreht mit dem Handy Musik und Licht auf und wenn ihr vergessen habt die Heizung runter zu drehen, dann übernimmt ihr die Steuerung mit Smart-Home einfach von unterwegs. Die digitale Vernetzung unserer Alltagsgegenstände hat gerade erst begonnen und befindet sich im vollen Gange.

 

Technische Innovationen

Die Google Brille wurde letztendlich eingestampft. Eine andere Brille ist dabei, den Markt zu erobern: die Virtual Reality Brille. Mit dem 3D Panaroma Blick bekommt ihr das Gefühl, zurück in die Zeit zu reisen und den Urlaub gleich nochmal zu erleben. Weit entfernte Orte rücken ganz nah, wenn ihr durch die 3D Technik das Gefühl habt, direkt durch New York, Tokyo oder Kapstadt zu laufen. Möglich wurde diese Technologie durch die Panorama Kameras. Führend dabei und zum Lifestyle Produkt geworden Ist definitiv die GoPro, die viele von Euch immer dabei haben. Übrigens, die Idee für die Entwicklung der GoPro kam Gründer Nick Woodman, weil er sich spektakulärere Aufnahmen beim Surfen wünschte.

Ob Amazon wirklich bald alle Zustellungen per Drohne tätigen wird, ist heute noch nicht abzusehen. Für spektakuläre Kameraaufnahmen sorgen die kleinen Fluggeräte aber alle mal. Seitdem die Geräte erschwinglich wurden, erfreuen sie sich außerdem großer Beliebtheit bei Hobbypiloten und Filmern. Und wo wir vorhin noch beim Smartphone waren, auch die Smartwatch und Fitness Tracker finden sich in den letzten Jahren an den Armen von immer mehr begeisterten Fans. Ging es ursprünglich mal nur um die Funktionen und technische Features, spielt heute auch das Design eine immer größere Rolle. Die teuerste Apple Watch gibt es mit Rosé Gold für 18.000 Euro.

 

Spracherkennung

2011 brachte sich Apple wieder einmal ins Gespräch. Die neueste iOS 5 Version beinhaltete eine Sprachsteuerung oder besser gesagt, die wohl heute bekannteste Sprachassistentin: Siri. Siri antwortet dem Benutzer auf Fragen, übernimmt nach Aufforderung die Organisation des Terminkalenders und kann über die Cloud natürlich auch weitere Apple Produkte für Euch terminieren und organisieren. Google versucht mit dem Google Assistant für Euer Smartphone nachzulegen. Aktuell scheint Siri aber verstärkt Konkurrenz zu bekommen. Die kommt aus dem Hause Amazon und nennt sich Alexa. Die Sprachassistentin von Amazon Echo hat noch mehr Funktionen als Siri und lässt sich mit Euren Smarthome Funktionen verbinden. Natürlich regelt Alexa für Euch auch die Einkäufe von Amazon und lässt sich mit Eurem Amazon Prime verbinden. So könnt ihr Musik und Videos mit Alexa steuern. Damit wären wir auch gleich beim nächsten Punkt.

 

Euer Fernseh Programm – wann und wo ihr wollt!

Auch unsere Fernsehgewohnheiten haben sich in den letzten Jahren extrem verändert. Wer hat heute schon noch Lust, zu einer bestimmten Uhrzeit Zuhause zu sein, nur um die Lieblingsserie nicht zu verpassen?! Smart TVs machen es möglich. Entweder ihr nehmt Eure Serie auf oder ihr ladet sie direkt aus dem Internet auf den Fernseher. Video On Demand Angebote haben daher in den letzten Jahren deutlich an Zulauf gewonnen. 2013 machte Netflix auf sich aufmerksam, weil sie mit House of Cards eine Serie an den Start brachten, die ausschließlich von dem Streaming Dienst produziert wurde und zuerst online gesendet wurde. Das alles mit einer Hollywood Besetzung aus der ersten Riege, bester Qualität und Spannung. Zuschauer müssen keine Folge verpassen und schauen eine Folge oder alle am Stück, Zuhause oder unterwegs auf Smartphone oder Tablet.

 

E-Commerce

Wer alles jederzeit und überall zur Verfügung stehen hat, der will auch einkaufen was und vor allem wann er möchte. E-Commerce heißt das Zauberwort, das auch die Wirtschaft und den Handel in den letzten Jahren maßgeblich geprägt hat. 2010 machte der Bereich E-Commerce c.a. einen Umsatz von 23,7 Milliarden Euro aus. Im Jahr 2016 hat sich dieser Umsatz fast verdoppelt, prognostiziert zwischen 44 und 53 Milliarden Euro (Quelle: Statista). Einfach kurz in der Bahn mit dem Handy nach dem gewünschten Produkt suchen, in den Waren Korb zur Kasse und morgen schon geliefert bekommen. Einkaufen war noch nie so leicht. Der Trend geht auch zu Lebensmittel und Drogerie Artikeln, die man sich bequem und einfach nach Hause liefern lässt. Und wer sich noch weniger Gedanken machen will, der lässt sich einfach Rezepte und die passenden Zutaten bringen.

 

Was gibt es Neues in Sachen Webseiten Programmierung?

Mit HTML5 und CSS3 gibt es neue Features, die den Alltag unserer Programmierer erheblich erleichtern. Der document type lässt sich jetzt schnell und einfach mit nur noch ungefähr 16 Zeichen erstellen (<!doctype html>). Gegenüber der früheren Erstellung von 80 Zeichen und mehr ein deutlicher Vorteil. Mit semantischen tags braucht ihr nicht mehr alle Teile der Seite als div erstellen. Footer, Header oder Nav lassen sich bequem und einfach für die Artikel erzeugen.

Mit CSS3 entwerft ihr im Nu mehrspaltige Layouts, pflegt Animationen zwischen verschiedenen CSS- Einstellungen ein und könnt sicherstellen, dass auch Schriftarten richtig auf dem Bildschirm der User dargestellt werden, selbst wenn dieser den font gar nicht auf seinem Gerät installiert hat. Dazu scheint die Zeit für den guten alten Flash-Player abgelaufen. Videos beispielsweise lassen sich heute bereits schon nur mit HTML5 einbinden. Für die Zukunft erwarten wir aber, dass die Entwickler weiter daran schrauben werden, dass ihr HTML nutzen könnt, um Features wie Animationen und Grafiken in bester Qualität noch einfacher zu kreieren.

 

Also nicht nur für uns waren die letzten Jahre eine aufregende Zeit mit faszinierenden Entwicklungen. Gemeinsam mit Euch erwarten wir mit Spannung, welche Innovationen die Zukunft für uns alle bereithält. Wir werden Euch auf jeden Fall auf den Laufenden halten.

Welche Neuerungen in Technik und Internet haben Euch in den in den letzten Jahren am meisten begeistert? Oder gibt es etwas, auf das ihr Euch schon besonders freut wie selbstfahrende Autos, Hologramm-Telefonie oder den hauseigenen Roboter? Hinterlasst Euren Kommentar und auf die nächsten 8 Jahre!

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on Tumblr

Sandra Pries

Unsere Texterin und Wortakrobatin ist täglich unterwegs im World Wide Web und hält Sie auf dem Laufenden über die neuesten Meldungen und Trends.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5)

Keine Kommentare