Unser Blog: Einfach verständlich

LaptopJeder Autor kennt sie – die Angst vor dem leeren Blatt Papier. Wir haben Ihnen bereits in diversen Artikeln gezeigt, warum es lohnend ist, auch und gerade als kleines Unternehmen ein Blog zu führen. Aber was hilft Ihnen dieses Wissen, wenn Ihnen die Ideen für Blog-Posts ausgehen?  Keine Angst, das passiert wirklich jedem – egal, ob professioneller Blogger oder nicht. Was hilft, ist ein bisschen Inspiration.

In diesem Artikel haben wir Ihnen bereits ein paar Anregungen für neue Posts gegeben. Wir haben uns nochmal im Netz umgesehen und noch ein paar Ideen für interessante Beiträge gesammelt:

  • Schreiben Sie eine Anleitung, ein sogenanntes Tutorial. Menschen suchen im Netz häufig nach Lösungen für bekannte Probleme oder eben Anleitungen dazu. So bringen Sie mehr Besucher auf Ihren Blog und gewinnen das Vertrauen Ihrer Leser, weil Sie Ihnen weiterhelfen.
  • Untersuchen Sie ein verbreitetes Klischee in oder über Ihre Branche und decken Sie Mythen auf. Solch ein Artikel ist für viele Außenstehende interessant und funktioniert natürlich besonders gut, wenn Sie leidenschaftlich in Ihrem Bereich tätig sind. Achten Sie hier allerdings auf Ihren Ton und bleiben Sie freundlich.
  • Rezensieren Sie ein bekanntes Buch aus Ihrer Branche. So demonstrieren Sie Fachwissen und das eigene Engagement, sich weiterzubilden. Alternativ können Sie auch eine Top-Liste der Bücher in Ihrer Branche zusammenstellen.
  • Schreiben Sie einen Leitfaden für Anfänger oder Neulinge in Ihrer Branche oder für die Benutzung Ihrer Produkte.
  • Erzählen Sie Ihre eigene Unternehmensgeschichte. Warum tun Sie das, was Sie tun? Lassen Sie Ihre Kunden einen persönlichen Einblick in Ihr Unternehmen bekommen.
  • Setzen Sie Ihr Unternehmen oder Ihre Produkte in Zusammenhang mit saisonalen Events wie zum Beispiel Ostern, Weihnachten, die Fußball-EM, Muttertag, Valentinstag oder den Sommeranfang.
  • Erzählen Sie von einem Tag in Ihrer Branche, am besten mit Fotos, wie zum Beispiel hier. Eine Foto-App erleichtert das Aufnehmen spontaner Bilder im Arbeitsalltag.
  • Führen Sie ein Interview. Mit einem Mitarbeiter, einem Experten in Ihrer Branche, einem Kunden – was immer Ihnen passend oder interessant für Ihre Zielgruppe erscheint.

Sie sehen, es gibt vielfältige Möglichkeiten. Schauen Sie sich auch immer mal bei Ihrer Konkurrenz um, was dort so geschieht und worauf Ihre Zielgruppe anspringt. Und geben Sie nicht frühzeitig auf – es dauert, bis die Arbeit eines Blogs sichtbar fruchtet und nur, weil Sie keine Kommentare  bekommen, heißt es noch lange nicht, dass Ihr Blog nicht gelesen wird.

Wo holen Sie sich Inspiration für neue Blog-Posts? Woher nehmen Sie Ideen? Wir freuen uns auf Ihre Anregungen!


Thumbnail Image: Trabajando en el Blog :) von P4BLoX via CC BY-SA 2.0
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInShare on Tumblr

Annette Bornfeld


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5)

Keine Kommentare